BAG meldet 827 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden


News Redaktion
Schweiz / 29.07.21 13:47

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag innerhalb von 24 Stunden 827 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Zudem registrierte das BAG zwei neue Todesfälle und 24 Spitaleinweisungen.

Der Bund empfiehlt den Kantonen angesichts der epidemiologischen Lage, in den Spitälern und Heimen eine Corona-Test-Pflicht für ungeimpftes und nicht genesenes Personal einzuführen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)
Der Bund empfiehlt den Kantonen angesichts der epidemiologischen Lage, in den Spitälern und Heimen eine Corona-Test-Pflicht für ungeimpftes und nicht genesenes Personal einzuführen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Ausserdem meldete das BAG am Donnerstag 18 Todesfälle und 51 Spitaleinweisungen nach. Am Donnerstag vor einer Woche waren 861 neue Ansteckungen, sieben Todesfälle und 14 Spitaleinweisungen gemeldet worden.

Auf 100000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 106,95 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag vor rund zehn Tagen bei 1,26.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zur Zeit 68,5 Prozent. 4,4 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt. Am Donnerstag vor einer Woche waren es noch 3,5 Prozent (bei 69,3 Prozent Auslastung).

Insgesamt wurden bis vorgestern Abend 8717800 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Damit wurden 8947156 Dosen verabreicht. 47,66 Prozent der Personen sind bereits vollständig geimpft und 6,20 Prozent einmal. Bislang wurden 4934755 Zertifikate für vollständig Geschützte ausgestellt.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 18590 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 9030792 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 716865 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

29477 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10415.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 5391 Menschen in Isolation und 6189 Menschen in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 964 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

20-Jähriger bei Auseinandersetzung in Geuensee LU tödlich verletzt
Regional

20-Jähriger bei Auseinandersetzung in Geuensee LU tödlich verletzt

Bei einer Auseinandersetzung im Gewerbegebiet von Geuensee LU ist am Samstagabend ein 20-jähriger Mann tödlich verletzt worden. Auch mehrere weitere Personen zogen sich teils Verletzungen zu. Die Polizei nahm mehrere Personen fest.

Luzerner Stadtrat will Digitalisierungs-Chefs und Datenschützer
Regional

Luzerner Stadtrat will Digitalisierungs-Chefs und Datenschützer

Die Luzerner Stadtverwaltung soll Digitalisierungsverantwortliche für die fünf Direktionen und eine neue Fachstelle für Informationssicherheit und Datenschutz erhalten. Der Stadtrat fordert für zusätzliches Personal 13 Millionen Franken für die nächsten zehn Jahre.

Stadt Zürich informiert eingetragene Paare über
Schweiz

Stadt Zürich informiert eingetragene Paare über "Ehe für alle"

Am Tag nach dem Ja zur "Ehe für alle" hat es beim Zürcher Zivilstandsamt bereits erste Anfragen von homosexuellen Paaren gegeben, die ihre eingetragene Partnerschaft nun zu einer Ehe umwandeln wollen. Die Stadt schickt zur Information allen 1400 eingetragenen Paaren einen Brief.

Eingeschlafener Junglenker landet in Bach - Ölverschmutzng
Schweiz

Eingeschlafener Junglenker landet in Bach - Ölverschmutzng

Ein 18-jähriger Autolenker ist am Samstagnachmittag zwischen Vaulruz und Châtel-St-Denis FR von der Autobahn abgekommen und in einem Bach gelandet. Er war am Steuer eingeschlafen. Im Bach musste die Feuerwehr Ölsperren errichten.