BAG meldet noch 3096 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden - knapp tausend weniger als am Vorwochenende


Roman Spirig
Schweiz / 27.09.21 18:00

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Montag innerhalb von 72 Stunden 3096 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 11 neue Todesfälle und 49 Spitaleinweisungen.

BAG meldet noch 3096 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden - knapp tausend weniger als am Vorwochenende (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
BAG meldet noch 3096 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden - knapp tausend weniger als am Vorwochenende (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Auf 100000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 250,85 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag vor rund zehn Tagen bei 0,74.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 75,9 Prozent. 25,3 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

Insgesamt wurden bis Sonntagabend 9955650 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Damit wurden 10377115 Dosen verabreicht. 54,94% Personen sind bereits vollständig geimpft. Bislang wurden 6194032 Zertifikate für vollständig Geimpfte ausgestellt.

In den vergangenen 72 Stunden wurden dem BAG 110122 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 10727205 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 836479 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

32686 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10676.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 13480 Menschen in Isolation und 13928 Menschen in Quarantäne. 

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Philippinen-Präsident rät zur Impfung im Schlaf -
International

Philippinen-Präsident rät zur Impfung im Schlaf - "nur ein Scherz"

Der umstrittene Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte, hat in dem Inselstaat ein weiteres Mal für Schlagzeilen gesorgt: Der Politiker erklärte, man solle Menschen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, am besten im Schlaf die Spritze setzen.

Dortmund übernimmt die Spitze
Sport

Dortmund übernimmt die Spitze

Borussia Dortmund ist zumindest für 24 Stunden Leader der Bundesliga. Das Team von Gregor Kobel und Manuel Akanji schlägt Mainz dank einer Haaland-Doublette und zwei Widmer-Patzern 3:1.

Mann im Zürcher Oberland mit 25 Kilogramm Cannabis im Auto gestoppt
Schweiz

Mann im Zürcher Oberland mit 25 Kilogramm Cannabis im Auto gestoppt

In den Bezirken Hinwil und Uster hat die Kantonspolizei Zürich in der Nacht auf Freitag kriminal- und verkehrspolizeiliche Kontrollen durchgeführt: Dabei hielten sie auch einen 64-jährigen Mann an, der rund 25 Kilogramm Cannabis in seinem Auto transportierte. Der Schweizer sei verhaftet worden, teilte die Polizei am Freitag mit.

Top-Duo Olten und Kloten im Gleichschritt
Sport

Top-Duo Olten und Kloten im Gleichschritt

Die Spitzenteams Olten und Kloten setzen sich in der Swiss League sicher durch. Leader Olten besiegt Sierre mit 5:3, Kloten kommt im Winterthur zu einem 6:1-Kantersieg.