Baloise investiert in dänische Carsharing-Firma GoMore


News Redaktion
Wirtschaft / 08.04.21 07:19

Die Baloise baut das Geschäft mit Dienstleistungen zum Thema Mobilität aus und beteiligt sich an der dänischen Carsharing-Firma GoMore. Der Versicherer investiert rund 5 Millionen Euro, wie es in der Mitteilung vom Donnerstag heisst.

Baloise investiert in dänische Carsharing-Firma GoMore. (Archiv) (FOTO: KEYSTONE/PATRICK STRAUB)
Baloise investiert in dänische Carsharing-Firma GoMore. (Archiv) (FOTO: KEYSTONE/PATRICK STRAUB)

GoMore ist nebst Dänemark auch in Schweden, Finnland und Spanien aktiv und zählt den Angaben zufolge mehr als 2,6 Millionen Mitglieder. Sie können über die Plattform ihre privaten Autos an Interessierte vermieten oder durch Ridesharing teilen. Ein wesentlicher Teil der Fahrzeuge werde den Mitgliedern via Leasing über GoMore günstig zur Verfügung gestellt.

Mit dem Geld der Baloise werde GoMore das Wachstum und die geplante Expansion in weitere europäische Länder vorantreiben, heisst es weiter. So ist GoMore etwa auch noch nicht auf dem Schweizer Markt präsent.

Die Baloise ihrerseits ergänzt mit der Investition ihr Angebot im Ökosystem Mobilität. Dort unterhält sie bereits eine Reihe von Partnerschaften so etwa mit dem belgischen Mobilitätsversicherer Mobly, der Zürcher Auto-Leasing-Plattform Gowago oder der im Bereich Unterhalt von Fahrzeugflotten tätige Ben Fleet Services.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Peter De Cruz erfolgreichster Medaillensammler
Sport

Peter De Cruz erfolgreichster Medaillensammler

Unter den erfolgreichen Skips der Schweizer Curling-Geschichte ist Peter De Cruz nach dem 3. Platz an der WM in Calgary noch deutlicher der fleissigste Medaillensammler. Das Palmarès des 31-jährigen Genfers umfasst jetzt vier WM-, drei EM- und eine Olympiamedaille.

Kurve verpasst: Autofahrerin landet in Spiringen auf Wanderweg
Regional

Kurve verpasst: Autofahrerin landet in Spiringen auf Wanderweg

Eine Autofahrerin hat am Samstag, kurz vor Mitternacht, auf der Klausenstrasse von Spiringen nach Bürglen eine starke Linkskurve verpasst. Sie kollidierte mit einem Stein, kam von der Strasse ab und blieb rund acht Meter weiter auf dem Wanderweg stehen. Verletzt wurde niemand.

Nun gilt es ernst
Sport

Nun gilt es ernst

Mit einem Sieg oder einem torlosen Remis im Playoff-Rückspiel am Dienstag in Thun gegen Tschechien qualifiziert sich das Schweizer Frauen-Nationalteam für die EM 2022 in England. Die Routiniers wie Vize-Captain Ramona Bachmann stehen in der Pflicht.

Grosser Sachschaden bei Dachbrand in Winterthur ZH
Schweiz

Grosser Sachschaden bei Dachbrand in Winterthur ZH

In Winterthur ZH ist am frühen Samstagmorgen der Dachstock eines leerstehenden Mehrfamilienhauses ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von über 100'000 Franken.