Barry Callebaut entdeckt Salmonellen in belgischem Werk


News Redaktion
Wirtschaft / 30.06.22 11:10

Der Schokolade-Hersteller Barry Callebaut setzt die Schokoladenproduktion im seinem belgischen Werk Wieze aus. In einer produzierten Charge wurden Salmonellen nachgewiesen. Der Verkauf von Fertigerzeugnissen wird ebenfalls ausgesetzt.

In einer Charge des Schokoladenproduzenten Barry Callebaut wurden Salmonellen entdeckt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT)
In einer Charge des Schokoladenproduzenten Barry Callebaut wurden Salmonellen entdeckt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT)

Als Quelle der Kontamination wurde nach Angaben des Unternehmens vom Donnerstag Lecithin identifiziert. Da dieser Stoff in der gesamten Schokoladenproduktion verwendet werde, habe man als Vorsichtsmassnahme alle Produktionslinien gestoppt und alle seit dem Zeitpunkt der Tests hergestellten Produkte gesperrt.

Derweil würden die Ursachenforschung und die Risikobewertung fortgesetzt. Als Vorsichtsmassnahme habe man ausserdem die Kunden gebeten, alle gelieferten Produkte zu sperren.

Die Anlagen sollen zudem gereinigt und desinfiziert werden, bevor die Produktion wieder aufgenommen wird.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Straumann knackt beim Umsatz im ersten Halbjahr Milliardenschwelle
Wirtschaft

Straumann knackt beim Umsatz im ersten Halbjahr Milliardenschwelle

Straumann hat ein starkes erstes Halbjahr 2022 hingelegt. Der Dentalimplantat-Hersteller steigerte den Umsatz und den Reingewinn deutlich. Nebst den Zahlen gab das Unternehmen den Rücktritt von Finanzchef Peter Hackel bekannt.

Sonova gibt wegen schlechterer Nachfrage eine Gewinnwarnung heraus
Wirtschaft

Sonova gibt wegen schlechterer Nachfrage eine Gewinnwarnung heraus

Der Hörgerätehersteller Sonova gibt wegen schlechterer Nachfrage in einigen Schlüsselmärkten eine Gewinnwarnung heraus. Dies schlage auf den Umsatz, teilte Sonova am Dienstag mit. Gleichzeitig würden höhere Kosten für Transport und Komponenten den Gewinn belasten.

Einbrecher stehlen in Elsau 25'000 Franken aus einem Tresor
Schweiz

Einbrecher stehlen in Elsau 25'000 Franken aus einem Tresor

Unbekannte Täter sind in der Nacht auf Sonntag in eine Gewerbeliegenschaft in Elsau eingebrochen. Sie öffneten einen Tresor und stahlen daraus rund 25'000 Franken sowie verschiedene Gegenstände. Anschliessend konnten die Einbrecher das Gebäude unentdeckt verlassen.

Mehr als 20 Tote und Dutzende Verletzte bei Busunglück in Marokko
International

Mehr als 20 Tote und Dutzende Verletzte bei Busunglück in Marokko

In Marokko sind bei einem der schwersten Busunglücke der vergangenen Jahre mindestens 23 Menschen getötet worden.