Basel jubelt in Sitten spät - Lausanne gewinnt zum ersten Mal


News Redaktion
Sport / 17.10.21 18:38

Basel führt die Tabelle der Super League auch nach der 10. Runde an. Die Basler gewinnen im Sitten glücklich 1:0. Auch St. Gallen jubelt gegen Servette spät, Lausanne findet gegen GC zum ersten Sieg.

Für Lausanne geht es aufwärts: Cameron Puertas setzt beim ersten Saisonsieg gegen die Grasshoppers zum Torjubel an (FOTO: KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD)
Für Lausanne geht es aufwärts: Cameron Puertas setzt beim ersten Saisonsieg gegen die Grasshoppers zum Torjubel an (FOTO: KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD)

Ein Geniestreich von Edon Zhegrova verhalf dem FCB in Sitten in den letzten Sekunden der regulären Spielzeit zu einem glücklichen 1:0-Erfolg. Paolo Tramezzanis dritter Trainer-Einstand im Wallis missglückte damit trotz einer starken Leistung seiner Schützlinge.

Ohne den 75 Minuten lang geschonten Torgaranten Arthur Cabral taten sich die Basler gegen die physisch starken und kompakt stehenden Walliser von Tramezzani lange schwer. Kurz vor dem Siegtreffer kassierte Eray Cömert zudem für ein Notbremse-Foul die Rote Karte.

Am anderen Ende der Tabelle glückte Lausanne-Sport mit einem 3:1 gegen die Grasshoppers der erste Saisonsieg. Die Waadtländer übergaben die rote Laterne des Letzten damit an den FC Luzern, der sich auch vom FC St. Gallen überholen lassen musste. St. Gallen gewann zuhause gegen Servette dank des Siegtreffers von Jérémy Guillemenot in der 93. Minute 2:1.

In Lausanne brachte Zeki Amdouni die Gastgeber gegen ihren Ex-Trainer Giorgio Contini bereits nach 38 Sekunden in Führung, wenig später erhöhte der spätere Doppeltorschütze Cameron Puertas auf 2:0. Eine 40-minütige Unterzahl aufgrund einer Gelb-Roten Karte gegen Fouad Chafik blieb trotz grossem Druck der Gäste ohne entscheidende Auswirkungen auf den Spielausgang.

Die Resultate vom Sonntag: Lausanne-Sport - Grasshoppers 3:1 (2:0). Sion - Basel 0:1 (0:0). St. Gallen - Servette 2:1 (1:0).

Rangliste: 1. Basel 10/22 (24:8). 2. Zürich 10/20 (23:17). 3. Young Boys 9/18 (24:8). 4. Lugano 9/14 (13:11). 5. Grasshoppers 10/13 (16:14). 6. Servette 10/12 (17:22). 7. St. Gallen 10/9 (15:24). 8. Sion 10/9 (12:23). 9. Lausanne-Sport 10/7 (12:22). 10. Luzern 10/6 (14:21).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Memphis Grizzlies feiern höchsten Sieg der NBA-Geschichte
Sport

Memphis Grizzlies feiern höchsten Sieg der NBA-Geschichte

Die Memphis Grizzlies schreiben NBA-Geschichte. Das Team aus dem US-Bundesstaat Tennessee setzte sich in der Nacht auf Freitag 152:79 (72:36) gegen die Oklahoma City Thunder durch.

Kantonsschulen nutzen gestaffelt ein Provisorium auf dem Irchel
Schweiz

Kantonsschulen nutzen gestaffelt ein Provisorium auf dem Irchel

In Gebäuden der Universität Zürich-Irchel wird während rund zehn Jahren ein Provisorium für mehrere Kantonsschulen betrieben, die saniert werden müssen. Für den Umbau auf dem Irchel hat der Regierungsrat einen Kredit von 58,8 Millionen Franken bewilligt.

Ansteckungen und Quarantänen bremsen Stadtbus Winterthur aus
Schweiz

Ansteckungen und Quarantänen bremsen Stadtbus Winterthur aus

Viele Krankmeldungen beim Personal: Stadtbus Winterthur sieht sich wegen "eines temporären Personalengpasses" dazu gezwungen, das Angebot leicht zu reduzieren, wie die Stadt Winterthur am Donnerstag mitteilte.

Nez Rouge fährt ab Wochenende in Zürich und Wallis
Schweiz

Nez Rouge fährt ab Wochenende in Zürich und Wallis

Nez Rouge beginnt am Wochenende seinen Heimfahrdienst in den Kantonen Zürich und Wallis. Weitere Regionen folgen in den nächsten Wochen. Wegen der Pandemie bieten nicht alle Sektionen in der Schweiz den Fahrservice über die Feiertage an.