Basel lässt sich von Schlusslicht Thun auskontern


News Redaktion
Sport / 15.02.20 21:12

Wenige Tage nach dem 4:0-Sieg beim FCZ muss der FC Basel den nächsten Rückschlag im Kampf um den Meistertitel hinnehmen. Die Basler unterliegen daheim dem Schlusslicht Thun 0:1.

Basels Edon Zhegrova (links) gegen Thuns Chris Kablan (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
Basels Edon Zhegrova (links) gegen Thuns Chris Kablan (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Der in letzter Zeit wieder deutlich stärker gewordene Stürmer Ridge Munsy erzielte das einzige Tor der Partie in der 78. Minute bei einem Konterangriff mit einer Einzelleistung, bei der er sich im Strafraum gegen zwei Basler Verteidiger wuchtig durchsetzte. Torhüter Jonas Omlin war ohne Abwehrchance.

Die jüngste Bilanz der Mannschaft von Trainer Marcel Koller ist, gemessen an den Ansprüchen der Basler, miserabel. Vier er letzten fünf Spiele gingen verloren. Von einem allfälligen Schwung, den die Spieler vom Kantersieg in Zürich hätten mitnehmen können, war nichts zu sehen, auch wenn die Basler mehr Spielanteile und mehr Chancen hatten.

Die Thuner zeigten eindrücklich auf, dass sie sich im Vergleich zur missratenen Herbstrunde enorm gesteigert haben. Von den vier Partien nach der Winterpause haben sie drei gewonnen. Liessen sie sich bei der 0:2-Niederlage in Genf gegen Servette noch stark dominieren, so boten sie dem Gegner in Basel über weite Strecken mit einer sehr soliden Defensivleistung Paroli. Ab der 80. Minute hätte die Mannschaft von Trainer Marc Schneider bei ein paar Gelegenheiten sogar noch das 2:0 erzielen können.

Basel - Thun 0:1 (0:0)

20675 Zuschauer. - SR Bieri. - Tor: 78. Munsy (Stillhart) 0:1.

Basel: Omlin; Widmer, Cömert, Alderete, Riveros; Xhaka; Zhegrova (82. Ademi), Frei, Bunjaku (64. Zuffi, 73. Pululu), Stocker; Arthur.

Thun: Faivre; Glarner, Havenaar, Sutter, Kablan; Bertone; Hasler, Stillhart; Castroman; Munsy, Rapp (69. Salanovic).

Bemerkungen: Basel ohne Bua, Van Wolfswinkel, Van der Werff und Kuzmanovic (alle verletzt). Zuffi verletzt ausgeschieden. Thun ohne Karlen, Bigler und Hediger (alle verletzt). Verwarnungen: 37. Stillhart (Foul), 82. Bertone (Foul), 91. Pululu (Foul).

Rangliste: 1. St. Gallen 21/44 (48:27). 2. Young Boys 21/44 (42:26). 3. Basel 22/39 (46:22). 4. Servette 21/33 (32:20). 5. Zürich 21/31 (26:40). 6. Luzern 21/27 (23:29). 7. Lugano 21/22 (22:26). 8. Sion 22/22 (28:41). 9. Neuchâtel Xamax FCS 22/18 (24:37). 10. Thun 22/18 (22:45).

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Licht aus für das Klima:
International

Licht aus für das Klima: "Earth Hour" trotz Coronavirus-Pandemie

Trotz Einschränkungen durch das Coronavirus hat am Samstag die Klimaschutz-Aktion "Earth Hour" stattgefunden. Neuseeland, Fidschi und Australien begannen. Als Zeichen für das Klima gingen an berühmten Bauwerken und in Wohnungen für eine Stunde die Lichter aus.

6,2 Prozent weniger Straftaten im Kanton Schwyz
Regional

6,2 Prozent weniger Straftaten im Kanton Schwyz

Im Kanton Schwyz ist die Zahl der Straftaten im vergangenen Jahr um 6,2 Prozent gesunken. Rückläufig waren die Straftaten gegen das Straf- und Betäubungsmittelgesetz. Die Cyberkriminalität sowie Delikte gegen die sexuelle Integrität hingegen nahmen stark zu.

SFL-CEO Schäfer hofft auf Wiederbeginn im Juni
Sport

SFL-CEO Schäfer hofft auf Wiederbeginn im Juni

Claudius Schäfer, der Geschäftsführer der Swiss Football League, bekräftigt in einem Interview gegenüber der "NZZ", alles daran setzen zu wollen, die Saison trotz der Corona-Pandemie zu beenden.

Neymar weist Verstoss gegen Corona-Restriktionen zurück
Sport

Neymar weist Verstoss gegen Corona-Restriktionen zurück

Der brasilianische Fussballstar Neymar wehrt sich gegen den Verdacht, er halte sich nicht an die Regeln zur Selbstisolation in der Corona-Krise.