Basel - Young Boys: Eine klare Basler Angelegenheit


Roman Spirig
Sport / 01.12.19 17:57

Die Young Boys können dem FC Basel nicht enteilen. Das Spitzenspiel geht mit 3:0 klar an den FCB, der damit den Rückstand auf den Meister und Leader auf einen Punkt reduziert. Arthur Cabral, Omar Alderete und Edon Zhegrova erzielen die Tore.

Basel - Young Boys: Eine klare Basler Angelegenheit (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)
Basel - Young Boys: Eine klare Basler Angelegenheit (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)

Der Erfolg des FC Basel ging auch in der Höhe in Ordnung. Es waren die Basler, die auftraten wie der Meisterschaftsfavorit und nicht wie der Herausforderer. Sie erdrückten die Young Boys in der Startphase mit Härte in den Zweikämpfen und hohem Pressing und führten dank der Tore von Arthur Cabral und Omar Alderete schon nach 13 Minuten 2:0. Sie kontrollierten danach die Partie bis zur Pause weitgehend problemlos, erhöhten das Tempo in den ersten Minuten der zweiten Hälfte nochmals und führten mit dem 3:0 durch Edon Zhegrova schon in der 48. Minute die Entscheidung herbei.

Es war von A bis Z ein starker und dominanter Auftritt der Basler. Das hatte man so nicht erwarten können, nachdem sie in den letzten vier Runden nur einmal gewonnen hatten. Aus dem guten Ensemble, das die Absenz der gesperrten Valentin Stocker und Mittelstürmer Kemal Ademi (beide gesperrt) scheinbar problemlos kompensierte, ragte Zhegrova heraus. Der Internationale des Kosovo, der erst zum zweiten Mal in dieser Saison in der Startformation stand, leistete mit feinem Dribbling die Vorarbeit zum frühen Führungstor und schoss den dritten Treffer mit einem Alleingang selbst.

Für die Young Boys war die Partie ein weiterer Beweis, dass sie mit dieser Defensive Mühe haben werden, den Titel zu verteidigen. Sie kassierten im vierten Super-League-Spiel in Folge drei Gegentore. Für einmal enttäuschte aber auch die Offensive. Topskorer Jean-Pierre Nsame kam nur zu einem nennenswerten Abschluss, Captain Guillaume Hoarau, erstmals seit etwas mehr als zwei Monaten von Beginn weg dabei, war in diesem Spitzenspiel kein Faktor.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bilanz nach Axen-Crash: Viel Schaden und langer Stau
Regional

Bilanz nach Axen-Crash: Viel Schaden und langer Stau

Drei Personen sind am Donnerstag im Spital gelandet, nachdem ihre Autos auf der Axenstrasse in Sisikon zusammenstiessen. Beim Unfall entstand Sachschaden von rund 80'000 Franken, die Strasse war zweieinhalb Stunden lang nur einspurig befahrbar, was zu Stau führte.

TUI Suisse streicht wegen Corona-Krise 70 Stellen
Wirtschaft

TUI Suisse streicht wegen Corona-Krise 70 Stellen

Die Corona-Krise kostet in der Schweizer Reisebranche weitere Stellen. Die Tochter des weltweit grössten Touristikkonzerns TUI schliesst hierzulande acht Filialen und baut 70 Arbeitsplätze ab. Das entspricht rund 15 Prozent der Stellen.

Fondation Beyeler verlängert Hopper-Ausstellung bis September
Schweiz

Fondation Beyeler verlängert Hopper-Ausstellung bis September

Die Fondation Beyeler in Riehen verlängert ihre Ausstellung mit Werken von Edward Hopper bis 20. September. Die Sonderausstellung hat trotz der pandemiebedingten Einschränkungen bereits 170'000 Besucherinnen und Besucher angelockt.

Kanton Luzern erteilt Ebikon Bewilligung für Bau von Busknoten
Regional

Kanton Luzern erteilt Ebikon Bewilligung für Bau von Busknoten

Der Luzerner Regierungsrat hat den Bau eines Bushubs in Ebikon genehmigt. Die verbleibenden Beschwerden gegen den neuen Umsteigeknoten wies er ab und erteilte der Gemeinde das Recht zur Enteignung, wie die Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte.