Bau des Luzerner Reusswehrs ist günstiger als budgetiert


Roman Spirig
Regional / 11.06.18 18:14

Der Bau des neuen Reusswehrs in Luzern ist um einen Achtel günstiger ausgefallen als budgetiert. Der vom Kantonsrat 2007 bewilligte Sonderkredit von 22,8 Millionen Franken ist um 2,8 Millionen Franken unterschritten worden.

Gemäss der am Montag publizierten Abrechnung fiel vor allem die Anpassung der Oberwassersohle deutlich günstiger aus. Dieser Teil des Projekts kostete nur 2,9 Millionen Franken statt 5,6 Millionen Franken. Grund dafür waren mit neuen digitalen Rechenprogrammen gemachte Nachrechnungen. Der Aushub zwischen Rathaussteg und Reussbrücke konnte damit deutlich reduziert werden.

Teurer als geplant wurden etwa die Arbeiten am Stirnwehr (1,6 statt 0,7 Millionen Franken) oder an der mittleren Reussinsel (3,2 statt 2,5 Millionen Franken). Diese Bauwerke befanden sich in einem schlechteren Zustand als erwartet.

Die Bauarbeiten wurden 2009 bis 2011 ausgeführt. Die mit dem Neubau des Reusswehrs verfolgten Ziele wurden erreicht. Die Arbeiten am Holznadelwehr wurden einfacher und sicherer, die Hochwassergefahr für die Stadt konnte reduziert werden.

Die meisten Auswirkungen des neuen Wehrs seien positiv und hätten keine Nachteile für die Umwelt, schreibt der Regierungsrat in seiner Botschaft an das Parlament. Es drängten sich keine Korrektur- oder Ergänzungsmassnahmen auf.

Am Ersatz für die alte, 1861 erbaute Wehranlage beteiligten sich auch der Bund und die Vierwaldstätterseekantone Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden sowie die Stadt Luzern. Die Kosten, die auf den Kanton Luzern entfielen, beliefen sich auf 4,0 Millionen Franken.

(sda / Central Redaktion)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Krankenkassen-Streit: SVP-Mehrheit neu gegen Franchisen-Erhöhung um 50 Franken
Schweiz

Krankenkassen-Streit: SVP-Mehrheit neu gegen Franchisen-Erhöhung um 50 Franken

Die Erhöhung der Krankenkassen-Franchise um 50 Franken steht auf der Kippe. Nachdem die Linke sowie Konsumenten- und Rentnerorganisationen bereits ein Referendum angekündigt haben, will nun eine grosse Mehrheit der SVP-Fraktion in der Schlussabstimmung Nein stimmen.

Viel Rauch um brennendes Auto in Emmenbrücke
Regional

Viel Rauch um brennendes Auto in Emmenbrücke

Ein brennendes Auto hat in Emmenbrücke 25 Feuerwehrleute beschäftigt. Das Feuer brach im Motorenraum aus und frass sich sodann in den Innenraum des Fahrzeugs. Verletzt wurde niemand.

Motorradfahrer rutscht gegen Lastwagen und verletzt sich schwer
Regional

Motorradfahrer rutscht gegen Lastwagen und verletzt sich schwer

Ein Motorradfahrer ist heute in Steinhausen gestürzt und gegen einen entgegenkommenden Lastwagen gerutscht. Der 51-Jährige erlitt beim Unfall erhebliche Verletzungen und wurde von einem Rettungshelikopter in ein Spital gebracht.

Innvationspreis abgeräumt: Sarnen hat aus Wasserversorgung ein Kraftwerk gemacht
Regional

Innvationspreis abgeräumt: Sarnen hat aus Wasserversorgung ein Kraftwerk gemacht

Die Wasserversorgung von Sarnen produziert auch Strom aus Wasserkraft und Sonnenenergie. Weil sie ihre Potentiale zur ökologischen Stromproduktion besonders gut nutze, ist sie vom Verein InfraWatt mit dem Innovationspreis 2019 ausgezeichnet worden.