Bauernhaus in Neudorf LU niedergebrannt


Eliane Schelbert
Regional / 10.01.20 10:34

In Neudorf bei Beromünster ist in der Nacht auf Freitag ein Bauernhaus mit Anbau niedergebrannt. Verletzt wurde niemand, ein Hausbewohner brachte sich und seinen Hund selbständig in Sicherheit. Die Brandursache ist unklar.

Bauernhaus in Neudorf LU niedergebrannt (Foto: KEYSTONE /  / )
Bauernhaus in Neudorf LU niedergebrannt
Bauernhaus in Neudorf LU niedergebrannt (Foto: Luzerner Polizei)
Bauernhaus in Neudorf LU niedergebrannt (Foto: Luzerner Polizei)
Bauernhaus in Neudorf LU niedergebrannt (Foto: Luzerner Polizei)
Bauernhaus in Neudorf LU niedergebrannt (Foto: Luzerner Polizei)
Bauernhaus in Neudorf LU niedergebrannt (Foto: Luzerner Polizei)
Bauernhaus in Neudorf LU niedergebrannt (Foto: Luzerner Polizei)

Um 1.55 Uhr sei der Feueralarm bei ihr eingegangen, teilte die Luzerner Polizei mit. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte habe ein Teil des Hauses gebrannt. Die Flammen hätten aber rasch um sich gegriffen, innert kurzer Zeit stand die ganze Liegenschaft in Vollbrand.

Die fast hundert ausgerückten Feuerwehrleute konnten nicht verhindern, dass es am Gehöft zu einem Totalschaden kam. Ermittlungen zur Brandursache laufen, der Sachschaden könne noch nicht beziffert werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei in Belarus geht brutal gegen Demonstranten vor
International

Polizei in Belarus geht brutal gegen Demonstranten vor

In Belarus ist es nach neuen Protesten erneut zu Gewalt gekommen. In sozialen Medien gab es in der Nacht zum Mittwoch vor allem aus der Hauptstadt Minsk viele Berichte von schweren Zusammenstössen zwischen Polizei und Demonstranten. Dabei gingen Sicherheitskräfte immer wieder brutal gegen friedliche Menschen vor. Für den Abend wurden wieder Proteste erwartet. Die EU erwägt indes neue Sanktionen gegen das autoritär geführte Land.

Glaziologe Michael Zemp: Wissenschaftler sollten Vorbilder sein
Schweiz

Glaziologe Michael Zemp: Wissenschaftler sollten Vorbilder sein

Der Glaziologe Michael Zemp von der Uni Zürich (UZH) findet, Forscher sollten als gute Beispiele vorausgehen und weniger fliegen. Denn der exzessive Flugverkehr sei mit schuld am Klimawandel und dieser wiederum lässt Gletscher "unter unseren Füssen wegschmelzen".

Die VBZ-Linie 83 fährt neu mit Batterie-Trolleybussen
Schweiz

Die VBZ-Linie 83 fährt neu mit Batterie-Trolleybussen

Die Linie 83 der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) zwischen Milchbuck und Bahnhof Altstetten fährt neu vollkommen elektrisch. Acht Batterie-Trolleybusse haben die bisherigen Dieselbusse abgelöst

Britische Tierschützer retten Delfin in fünfstündiger Aktion
International

Britische Tierschützer retten Delfin in fünfstündiger Aktion

Britische Tierschützer haben einen gestrandeten Delfin in einem fünfstündigen, schwierigen Einsatz in Cornwall gerettet.