Baustart für Umgestaltung von Bahnhofareal in Sursee verzögert sich


Roman Spirig
Regional / 13.12.22 12:46

Der hohe Grundwasserspiegel im Gebiet beim Bahnhof Sursee macht den Planern für den neuen Bushof und die unterirdische Velostation zu schaffen. Sie müssen weitere Abklärungen treffen. Der im Februar geplante Baustart verzögert sich deshalb um ein halbes Jahr. 

Baustart für Umgestaltung von Bahnhofareal in Sursee verzögert sich (Foto: KEYSTONE /  / )
Baustart für Umgestaltung von Bahnhofareal in Sursee verzögert sich

Die Bauarbeiten sollen damit im Herbst 2023 starten, wie die Stadt Sursee am Montagabend mitteilte. Risikoeinschätzungen hätten ergeben, dass die Baugrundverhältnisse stärkeren Einfluss auf die Tiefbauarbeiten haben als ursprünglich angenommen.

Die Stadt installierte zusätzliche Grundwassermessstellen und nahm weitere Abklärungen auf. Nötig seien Anpassungen am geplanten Bauablauf. Mit den Massnahmen könnten die Arbeiten beschleunigt und Kosten im Gesamtprojekt eingespart werden, hält die Stadt fest.

Die Stimmberechtigten von Sursee hatten im Mai 2022 einen Sonderkredit von 24 Millionen Franken für die Umgestaltung des Bahnhofareals bewilligt. Das Projekt beinhaltet auch einen neuen Bushof und eine unterirdische Velostation für 1000 Zweiräder. Die Bauarbeiten dauern rund drei Jahre.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

International

"Schmaler Grat": Gewalt in Nahost flammt erneut auf

Nach dem tödlichsten Militäreinsatz seit Jahren im Westjordanland hat sich die Gewalt in Israel und den palästinensischen Autonomiegebieten erneut hochgeschaukelt.

Ex-Gemeinderat von Aigle VD zu fünf Jahren verurteilt
Schweiz

Ex-Gemeinderat von Aigle VD zu fünf Jahren verurteilt

Ein ehemaliger Gemeinderat von Aigle VD ist zu fünf Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden. Er wurde schuldig befunden, zum Nachteil von rund zehn Personen rund 2,9 Millionen Franken unterschlagen zu haben.

Trotz Urteil noch kein Entscheid zu Lok-Fahrten im Zürcher Oberland
Schweiz

Trotz Urteil noch kein Entscheid zu Lok-Fahrten im Zürcher Oberland

Das Bundesgericht tritt nicht auf eine Beschwerde einer Frau ein, die sich gegen zusätzliche Dampflok-Fahrten im Zürcher Oberland gewehrt hatte. Das letzte Wort muss damit aber noch nicht gesprochen sein. Der Bund müsste gemäss Gericht eine neue Beschwerde behandeln - einfach in einem anderen Verfahren.

Kreml und Trump einer Meinung: USA könnten Krieg schnell beenden
International

Kreml und Trump einer Meinung: USA könnten Krieg schnell beenden

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat der Propaganda des Kreml eine Steilvorlage geliefert. Er könne ein Ende des Krieges "binnen 24 Stunden" aushandeln, behauptete der Republikaner.