BBC: Darth-Vader-Darsteller David Prowse gestorben


News Redaktion
International / 29.11.20 09:19

Der britische Schauspieler David Prowse, bekannt geworden als Darsteller der finsteren "Star Wars"-Figur Darth Vader, ist Medienberichten zufolge tot. Er starb im Alter von 85 Jahren, wie etwa die britische BBC am Sonntag unter Berufung auf Agent Thomas Bowington meldete. "Möge die Macht immer mit ihm sein!", sagte Bowington demnach. Prowse sei nach kurzer Krankheit gestorben - ein Verlust für "Millionen von Fans auf der ganzen Welt".

ARCHIV - Der britische Schauspieler David Prowse spielte Darth Vader in der ursprünglichen Star-Wars-Filmtrilogie. Foto: Susanna Saez/EFE/dpa (FOTO: Keystone/EFE/Susanna Saez)
ARCHIV - Der britische Schauspieler David Prowse spielte Darth Vader in der ursprünglichen Star-Wars-Filmtrilogie. Foto: Susanna Saez/EFE/dpa (FOTO: Keystone/EFE/Susanna Saez)

Seine Statur mit rund zwei Metern Körperlänge soll Prowse zu seiner Rolle als Darth Vader verholfen haben, als 1977 der erste Star Wars-Film Krieg der Sterne herauskam. Darth Vader steht in der berühmten Filmreihe auf der dunklen Seite der Macht und ist Gegenspieler des Helden Luke Skywalker.

In den Kampfszenen von Darth Vader war Prowse durch Fechter Bob Anderson ersetzt worden, der bereits 2012 im Alter von 89 Jahren gestorben war. Obwohl er berühmt dafür war, viele Monster zu spielen - für mich und alle, die Dave kannten und mit ihm arbeiteten, war er ein Held in unserem Leben, sagte Bowington laut BBC.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weinfach - Erweitere dein Weinwissen

Weinfach - Erweitere dein Weinwissen

Mit «Weinfach» bieten wir «süffige» Unterhaltung vom Feinsten mit einem bunten Mix aus Anekdoten des Weinuniversum. Ein Mal pro Monat onair oder als Podcasts zum Nachhören.

Tor von Fiala reicht Minnesota nicht zum Sieg
Sport

Tor von Fiala reicht Minnesota nicht zum Sieg

Pius Suter, der für Chicago mit einem Hattrick glänzte, ist am Sonntag nicht der einzige Schweizer Torschütze in der NHL. Auch Kevin Fiala trifft, verliert aber das Duell mit Timo Meier.

Bligg, Beatrice Egli, Loco Escrito: Nicht viel Neues an den SMA
Schweiz

Bligg, Beatrice Egli, Loco Escrito: Nicht viel Neues an den SMA

Die Swiss Music Awards präsentierten einmal mehr dieselbe kleine Bandbreite von Schweizer Musikschaffenden: Bligg ist zum 13. Mal nominiert, Beatrice Egli und die Rapperinnen Steff La Cheffe und Loredana sind auch nicht zum ersten Mal im Rennen um einen Betonklotz.

Novartis gibt sich nach Corona-Jahr vorsichtiger für 2021
Wirtschaft

Novartis gibt sich nach Corona-Jahr vorsichtiger für 2021

Der Pharmakonzern Novartis hat die Coronapandemie im Geschäftsjahr 2020 zu spüren bekommen. Vor allem in der Haut- und Augenheilkunde hat sich das veränderte Patientenverhalten negativ bemerkbar gemacht.