Befristete Maskentragpflicht bei Covid-Infektion an Zürcher Schulen


News Redaktion
Schweiz / 24.09.21 12:15

Die Zürcher Schulen sollen eine zeitliche befristete Maskentragpflicht für Schülerinnen und Schüler anordnen können, wenn Infektionsfälle auftreten. Zudem werden Klassen, die an repetitiven Tests teilnehmen, von der Klassenquarantäne befreit.

An den Zürcher Volksschulen soll bei Covid-Ausbrüchen neu befristet eine Maskentragpflicht angeordnet werden können. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
An den Zürcher Volksschulen soll bei Covid-Ausbrüchen neu befristet eine Maskentragpflicht angeordnet werden können. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Der Zürcher Regierungsrat hat die Anforderungen an die Schutzkonzepte neu definiert, wie er am Freitag mitteilte. Ziel sei dabei, dass der Schulbetrieb auch im Winterhalbjahr möglichst uneingeschränkt stattfinden könne.

Deshalb hat der Regierungsrat im Weiteren beschlossen, in der Volksschule in Innenräumen eine Maskentragpflicht für sämtliche Lehr- und Betreuungspersonen sowie das Schulpersonal einzuführen.

In den Schulen der Sekundarstufe II sind grundsätzlich alle Personen - auch die Schülerinnen und Schüler - zum Tragen einer Maske verpflichtet. Wer über ein gültiges Covid-Zertifikat verfügt oder an wöchentlichen repetitiven Tests teilnimmt, kann von der Maskentragpflicht befreit werden.

Die neuen Regelungen gelten ab dem 4. Oktober. Sie sind vorerst bis 24. Januar 2022 befristet.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Alpinist am Matterhorn tödlich verunglückt
Schweiz

Alpinist am Matterhorn tödlich verunglückt

Am Matterhorn ist ein Alpinist tödlich verunglückt. Er kam am Sonntag auf rund 4400 Meter Höhe über Meer zu Fall und stürzte über die Westwand des bekannten Gipfels über 1000 Meter in die Tiefe. Er und sein Kamerad waren nicht angeseilt.

Luzerner Kantonsrat sagt ja zu weiteren Covid-Hilfen
Regional

Luzerner Kantonsrat sagt ja zu weiteren Covid-Hilfen

Der Kanton Luzern kann mit rund 30 Millionen Franken von der Coronapandemie getroffenen Unternehmen helfen. Der Kantonsrat hat einen Sonderkredit von 13,2 Millionen Franken und einen Zusatzkredit von 16,5 Millionen Franken einstimmig genehmigt. Eine Finanzspritze erhalten auch die Spitäler und die Kultur.

Luzerner Kantonsrat für Fonds zur Finanzierung von Klimamassnahmen
Regional

Luzerner Kantonsrat für Fonds zur Finanzierung von Klimamassnahmen

Der Luzerner Kantonsrat hat am Montag darüber beraten, wie der Kanton in den nächsten Jahren das Geld ausgeben will. Er entschied sich dabei, für die Finanzierung der Klimamassnahmen einen Fonds zu schaffen. Wie stark auf nächstes Jahr die Steuern gesenkt werden, entscheidet das Parlament am Dienstag.

Xi feiert Aufnahme der Volksrepublik in UN vor 50 Jahren als
International

Xi feiert Aufnahme der Volksrepublik in UN vor 50 Jahren als "Sieg"

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat die Anerkennung der kommunistischen Volksrepublik durch die Vereinten Nationen vor 50 Jahren als "Sieg für das chinesische Volk" gefeiert.