Bei einem Hausbrand in Wallisellen ist eine Person verletzt worden


News Redaktion
Schweiz / 05.07.20 10:33

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus ist am frühen Sonntagmorgen in Wallisellen ein Mann verletzt worden. Es entstand ein Sachschaden von mehr als hunderttausend Franken.

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus ist am frühen Sonntagmorgen in Wallisellen ein Sachschaden von mehr als hunderttausend Franken entstanden. (FOTO: Kantonspolizei Zürich)
Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus ist am frühen Sonntagmorgen in Wallisellen ein Sachschaden von mehr als hunderttausend Franken entstanden. (FOTO: Kantonspolizei Zürich)

Kurz nach 00.30 Uhr stellten Anwohner in einem Nachbarhaus Rauch fest. Sie brachten noch vor Eintreffen der Feuerwehr eine 90-jährige Frau unverletzt aus dem Einfamilienhaus, wie die Kantonspolizei Zürich am Sonntag mitteilte.

Die Feuerwehr rettete während der Löscharbeiten einen Mann aus dem brennenden Haus. Der 61-Jährige wurde nach einer Erstversorgung vor Ort mit Brandverletzungen und Verdacht auf eine Rauchvergiftung mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen.

Der Brand war im ersten Obergeschoss des Hauses ausgebrochen und wurde rasch gelöscht. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die Räume rauch- und russgeschwärzt. Der Sachschaden wurde auf mehr als hunderttausend Franken geschätzt. Die Ursache des Feuers ist noch unklar und wird durch die Brandermittlung der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stützpunktfeuerwehr Wallisellen, eine Patrouille der Kommunalpolizei Wallisellen, ein Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich, ein Notarzt des Spitals Bülach sowie ein Helikopter der Rega in Einsatz.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Djokovic nimmt am US Open teil
Sport

Djokovic nimmt am US Open teil

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic bestätigt auf Instagram seine Teilnahme am US Open (ab 31. August).

Berkshire Hathaway reduziert Anteile bei US-Grossbanken
Wirtschaft

Berkshire Hathaway reduziert Anteile bei US-Grossbanken

Die US-Investmentfirma Berkshire Hathaway der Investorenlegende Warren Buffett hat ihre Anteile an den beiden Grossbanken Wells Fargo und JPMorgan verringert. Bei Goldman Sachs sei Berkshire sogar komplett ausgestiegen.

32 Meter hoher Anna-Göldi-Turm in Glarus enthüllt
Regional

32 Meter hoher Anna-Göldi-Turm in Glarus enthüllt

Ein 32 Meter hohes Fabrikschlot weist in Glarus hin auf das Anna-Göldi-Museum. Enthüllt wurde der neu gestaltete Hochkamin mit dem deutlich sichtbaren Schriftzug "ANNA" nach einer baulichen Sanierung.

Gegen den Trend: Peru verschärft Corona-Massnahmen
International

Gegen den Trend: Peru verschärft Corona-Massnahmen

Anders als viele lateinamerikanische Länder verschärft Peru wegen der grassierenden Corona-Pandemie seine Massnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Virus wieder. Präsident Martín Vizcarra gab die Wiederaufnahme der sonntäglichen Ausgangsperre und des Verbots von privaten Treffen am Mittwochabend (Ortszeit) bekannt. "Diese Art von Aktivitäten verursacht den Anstieg der Ansteckungen in der Bevölkerung", schrieb der Staatschef auf Twitter. Dies bedeutet auch, dass die Streitkräfte des Andenstaates die Einhaltung der Vorschriften wieder kontrollieren werden. Der neue Premierminister Walter Martos, dem das Parlament am Dienstag das Vertrauen ausgesprochen hatte, kündigte drastische Strafen an. So dürfen etwa Personen, die während der Ausgangssperre auf der Strasse aufgegriffen werden, festgenommen und einen Tag festgehalten werden. Von dem sozialen und wirtschaftlichen Stillstand am Sonntag ausgenommen sind Apotheken, Drogerien und Restaurantlieferungen. Peru hatte recht strenge Ausgangs