Bei Unfall mit Helikopter in Küssnacht war ein Fluglehrer an Bord!


Roman Spirig
Regional / 26.07.19 12:20

Ein Chauffeur ist am 15. Juli in Küssnacht SZ vom Rotorabwind eines landenden Helikopters von seinem Lastwagen heruntergeblasen worden und hat sich dabei schwer verletzt. Der Helikopter befand sich auf einem Schulungsflug, wie nun heute bekannt wird.

Bei Unfall mit Helikopter in Küssnacht war ein Fluglehrer an Bord! - Symbolbild Helikopter-Schatten (Foto: KEYSTONE / OLIVIER MAIRE)
Bei Unfall mit Helikopter in Küssnacht war ein Fluglehrer an Bord! - Symbolbild Helikopter-Schatten (Foto: KEYSTONE / OLIVIER MAIRE)

Am Steuerknüppel des Helikopters sass ein 60-jähriger Schweizer Pilot, mit an Bord war ein portugiesischer Fluglehrer, wie die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) am Freitag in einem Vorbericht zum Unfall festhält. Es handelte sich demnach um einen Schulungsflug, bei dem eine Drittperson schwer verletzt wurde.

Am Boden in der Nähe des Helikopterlandeplatzes in Haltikon war ein 52-jähriger Chauffeur gerade daran, auf seinem Lastwagen eine Plane zu befestigen, als diese durch den Rotorabwind angehoben wurde. Der Mann stürzte vom Lastwagenaufleger rund vier Meter zu Boden. Er zog sich schwere Knochenbrüche zu, die Verletzungen sind aber nicht lebensbedrohlich.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Universität: Mehr als 2000 Coronavirus-Tote in den USA
International

Universität: Mehr als 2000 Coronavirus-Tote in den USA

In den USA sind mehr als 2000 Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Dies ging am Samstagabend (Ortszeit) aus einer Auflistung der renommierten Johns-Hopkins-Universität in Baltimore hervor.

Suchthilfe: Mehr als ein Dach über dem Kopf und eine warme Mahlzeit
Schweiz

Suchthilfe: Mehr als ein Dach über dem Kopf und eine warme Mahlzeit

Die Stiftung Suchthilfe kümmert sich in St. Gallen um Menschen mit einer Suchterkrankung. Trotz Coronakrise hält die soziale Institution ihr Angebot mit einigen Abstrichen aufrecht.

Von der Leyen will Änderungen am EU-Haushaltsplan wegen Coronavirus
International

Von der Leyen will Änderungen am EU-Haushaltsplan wegen Coronavirus

Die EU-Kommission will Änderungen am geplanten nächsten siebenjährigen Haushaltsrahmen der Europäischen Union vorschlagen. Damit will sie die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Krise bewältigen.

US-Demokraten im Ausland unterstützen mehrheitlich Sanders
International

US-Demokraten im Ausland unterstützen mehrheitlich Sanders

Die US-Demokraten im Ausland haben für Bernie Sanders als Kandidaten bei den US-Präsidentschaftswahlen gestimmt. Der linksgerichtete Senator aus Vermont erhielt rund 58 Prozent der Stimmen. Der ehemalige US-Vizepräsident Joe Biden hat 23 Prozent der Stimmen erhalten.