Beitrag für geplantes Filmprojekt mit Luzerner Obdachlosen


Roman Spirig
Regional / 08.11.22 17:05

In der Stadt Luzern sollen Menschen von der Gasse ihren eigenen Film erhalten. Die Albert Koechlin Stiftung (AKS) hat für das Projekt des Seelsorgers der Luzerner Gassenarbeit einen Entwicklungsbeitrag von 15'000 Franken gesprochen.

Beitrag für geplantes Filmprojekt mit Luzerner Obdachlosen (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Beitrag für geplantes Filmprojekt mit Luzerner Obdachlosen (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Seelsorger Valentin Beck kann mit dem Geld die Idee für einen Experimentalfilm konkretisieren, wie die AKS am Dienstag mitteilte. Der Film, der den Arbeitstitel "Unabhängig" trägt, will in Zusammenarbeit mit Direktbetroffenen den anderen Blick versuchen. Die einzelnen Personen verlassen dafür ihre eingespielten Rollen und begeben sich in eine filmische Rolle, die ihren Wünschen entspricht.

Das Projekt mit und über Menschen von der Gasse ist eines von vier Filmprojekten, die in der ersten Rund des Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerbs 2022 ausgewählt wurden. Eingegangen waren elf Projektideen.

In der anschliessenden zweiten Runde wird ein Projekt mit maximal 50'000 Franken zur filmischen Umsetzung unterstützt. Die Ausschreibung erfolgt jährlich und findet zum achten Mal statt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Van der Poel siegt vor Van Aert, starkes Schweizer Kollektiv
Sport

Van der Poel siegt vor Van Aert, starkes Schweizer Kollektiv

Mathieu van der Poel holt sich in Hoogerheide zum fünften Mal WM-Gold im Radquer. Beim Heimsieg des Niederländers überzeugen die Schweizer mit einem starken Kollektiv, bleiben aber ohne Topresultat.

Okita schiesst FCZ zum Sieg
Sport

Okita schiesst FCZ zum Sieg

Der FC Zürich ist weiter im Hoch. Gegen Sion kommt der Schweizer Meister zu einem 1:0-Auswärtssieg.

Grösster Online-Händler Amazon steigert Umsatz
Wirtschaft

Grösster Online-Händler Amazon steigert Umsatz

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich beim Online-Riesen Amazon zum Jahresende nicht erfüllt. Dennoch fällt der Quartalsbericht in vieler Hinsicht mau aus. Nach der jüngsten Kündigungswelle erklärt Vorstandschef Jassy die Kostenkontrolle zur obersten Priorität.

Papst im Südsudan: Hoffen auf einen Wendepunkt für den Frieden
International

Papst im Südsudan: Hoffen auf einen Wendepunkt für den Frieden

Beim ersten Stopp auf seiner Afrikareise in der Demokratischen Republik Kongo wurde Papst Franziskus euphorisch gefeiert. Am Freitag reist er weiter in den Südsudan - ein Land, in dem trotz eines mehrjährigen fragilen Regierungsfriedens weiterhin Gewalt an der Tagesordnung steht. Auf dem Human-Development-Index der Vereinten Nationen (UN) belegt das jüngste Land der Welt den letzten Platz.