Belgien schaltet Brasilien aus


Roman Spirig
Sport / 06.07.18 21:59

Nach Frankreich hat auch Belgien die WM-Halbfinals erreicht. Das Team von Trainer Roberto Martinez bezwang Rekordweltmeister Brasilien in Kasan 2:1.

Belgien schaltet Brasilien aus  (Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
Belgien schaltet Brasilien aus (Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Frank Augstein)
(Foto: KEYSTONE / AP / Frank Augstein)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / EPA / Marcelo Chello)
(Foto: KEYSTONE / EPA / Marcelo Chello)
(Foto: KEYSTONE / EPA / Marcelo Chello)
(Foto: KEYSTONE / EPA / Marcelo Chello)
(Foto: KEYSTONE / AP / Eduardo Verdugo)
(Foto: KEYSTONE / AP / Eduardo Verdugo)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Eduardo Verdugo)
(Foto: KEYSTONE / AP / Eduardo Verdugo)
(Foto: KEYSTONE / AP / Eduardo Verdugo)
(Foto: KEYSTONE / AP / Eduardo Verdugo)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Matthias Schrader)
(Foto: KEYSTONE / AP / Matthias Schrader)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Frank Augstein)
(Foto: KEYSTONE / AP / Frank Augstein)
(Foto: KEYSTONE / AP / Eduardo Verdugo)
(Foto: KEYSTONE / AP / Eduardo Verdugo)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Silvia Izquierdo)
(Foto: KEYSTONE / AP / Silvia Izquierdo)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Francisco Seco)
(Foto: KEYSTONE / AP / Frank Augstein)
(Foto: KEYSTONE / AP / Frank Augstein)
(Foto: KEYSTONE / AP / Frank Augstein)
(Foto: KEYSTONE / AP / Frank Augstein)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Thanassis Stavrakis)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)
(Foto: KEYSTONE / AP / Andre Penner)

Die Basis zum Sieg in einer äusserst attraktiven Partie legte Belgien in der ersten Halbzeit. Beim 1:0 war allerdings einiges Glück dabei, lenkte doch Fernandinho in der 13. Minute einen Eckball von Nacer Chadli mit dem rechten Oberarm ins eigene Tor ab. Es war erst das zweite Eigentor eines Brasilianers in der WM-Geschichte.

Umso schöner war dann das 2:0 (31.), das Kevin De Bruyne mit einem herrlichen Schuss von der Strafraumgrenze erzielte, nachdem die Brasilianer Romelu Lukaku viel zu viel Platz gelassen hatten. Somit kassierte die Seleção zum ersten Mal seit dem 30. März 2016 zwei Gegentore in einem Spiel. Nach der Pause drückten die Brasilianer mächtig, mehr als der Anschlusstreffer durch einen Kopfball von Renato Augusto gelang dem fünffachen Weltmeister aber nicht.

Der zweite Halbfinal-Einzug der Belgier an einer WM nach 1986 kommt nicht von ungefähr. Die "Roten Teufel", die im Achtelfinal gegen Japan ein 0:2 in ein 3:2 gedreht hatten, blieben zum 24. Mal in Serie ungeschlagen und weisen als einzige Mannschaft an diesem Turnier eine makellose Bilanz aus.

Nach dem dritten Viertelfinal-Aus der Brasilianer an den letzten vier Weltmeisterschaften ist auch klar, dass ein europäisches Team den Pokal am 15. Juli in die Höhe stemmen wird. Belgiens Halbfinal-Gegner ist Frankreich.

Mehr News - hier klicken

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Papst eröffnet  im Vatikan Krisengipfel zu sexuellem Missbrauch
International

Papst eröffnet im Vatikan Krisengipfel zu sexuellem Missbrauch

Auf Einladung von Papst Franziskus beraten die katholischen Bischöfe seit Donnerstagmorgen über Konsequenzen aus den Missbrauchsskandalen der katholischen Kirche. Der Papst verlangte zum Auftakt des Treffens "konkrete Massnahmen" gegen Missbrauch.

Vierfachmörder von Rupperswil will Therapie vor Bundesgericht durchsetzen
Schweiz

Vierfachmörder von Rupperswil will Therapie vor Bundesgericht durchsetzen

Der Vierfachmord von Rupperswil wird nun auch das Bundesgericht beschäftigten. Der vor zwei Monaten vom Aargauer Obergericht verurteilte Mörder verzichtet zwar darauf, die ordentliche Verwahrung anzufechten. Er verlangt eine ambulante, vollzugsbegleitende Massnahme.

Cham ZG: Autofahrerin verletzt sich bei Auffahrunfall
Regional

Cham ZG: Autofahrerin verletzt sich bei Auffahrunfall

Eine Autofahrerin hat sich heute Morgen in Cham bei einem Auffahrunfall erheblich verletzt. Weil der Verkehr unvermittelt stockte, konnte ein 30-Jähriger nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in den Wagen der Frau vor ihm. Der Sachschaden beträgt rund 80'000 Franken.

Brand in Muotathaler Abfallbunker
Regional

Brand in Muotathaler Abfallbunker

In einem Abfallbunker in Muotathal ist heute Morgen um 5.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und verhindern, dass die Flammen auf das Gebäude übergriffen.