Belinda Bencic verliert Viertelfinal gegen Paula Badosa


News Redaktion
Sport / 13.01.22 08:31

Belinda Bencic muss weiter auf den ersten Halbfinal-Einzug seit dem Olympia-Sieg warten. Beim WTA-Turnier in Sydney scheiterte die 24-jährige Schweizerin in drei Sätzen an Paula Badosa (WTA 9).

Wieder in den Viertelfinals ausgeschieden: Belinda Bencic scheitert in Sydney an Paula Badosa (FOTO: KEYSTONE/AP/ELISE AMENDOLA)
Wieder in den Viertelfinals ausgeschieden: Belinda Bencic scheitert in Sydney an Paula Badosa (FOTO: KEYSTONE/AP/ELISE AMENDOLA)

Mit 6:7, 6:3, 3:6 verlor Belinda Bencic damit gegen Paula Badosa auch das dritte Duell innerhalb eines Jahres. 2021 unterlag sie der gleichaltrigen Spanierin auf Sand in Madrid und Charleston. In Sydney gab Bencic im entscheidenden Satz zweimal den Service ab - zum 1:3 und 3:5.

Damit scheiterte die Schweizer Weltnummer 23 zum sechsten Mal seit dem Olympiasieg im vergangenen Sommer bei einem WTA-Turnier in den Viertelfinals.

Zuvor hatte sich Bencic mit einem 2:6, 7:5, 6:3 gegen die Französin Océane Dodin (WTA 96) für die Viertelfinals qualifiziert. Dieses Spiel war tags zuvor im zweiten Satz und bei Satz-Rückstand von Bencic wegen Regens unterbrochen worden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vermisster Mann aus Baar ZG an der Rigi tot aufgefunden
Regional

Vermisster Mann aus Baar ZG an der Rigi tot aufgefunden

Berggänger haben am Samstag im Gebiet Rigi Hochflue eine Leiche entdeckt. Beim Toten handelt es sich um einen Mann, der seit über zehn Monaten in der Gemeinde Baar ZG vermisst wurde.

Zürich: 900 Belästigungen in acht Monaten gemeldet
Schweiz

Zürich: 900 Belästigungen in acht Monaten gemeldet

Auf dem Online-Meldetool "Zürich schaut hin" sind in den ersten acht Monaten rund 900 Meldungen über sexuelle, homo- oder transfeindliche Belästigungen eingegangen. Die Täter sind häufig Männer, die Opfer Frauen. Überraschenderweise finden Belästigungen oft tagsüber statt.

Dauer der Coronaeinschränkungen ist in Zentralschweiz umstritten
Regional

Dauer der Coronaeinschränkungen ist in Zentralschweiz umstritten

Die Zentralschweiz ist sich nicht einig, wie lange die Covid-Massnahmen maximal noch gelten sollen. Luzern und Obwalden unterstützen die vom Bundesrat vorgeschlagene Erstreckung um zwei Monate, Uri und Schwyz sprechen sich für eine Verlängerung von nur einem Monat aus.

Deutsche Rüstungsexporte auf Rekordwert
International

Deutsche Rüstungsexporte auf Rekordwert

Die deutsche Regierung hat im vergangenen Jahr Rüstungsexporte für 9,35 Milliarden Euro genehmigt und damit mehr als je zuvor. Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr betrug 61 Prozent.