Belinda Bencic kämpft sich in den Achtelfinal


Roman Spirig
Sport / 07.08.19 21:38

Belinda Bencic (WTA 12) steht in Toronto im Achtelfinal. Die Ostschweizerin setzte sich gegen die Deutsche Julia Görges (WTA 25) mit 5:7, 6:3, 6:4 durch und trifft nun auf die Ukrainerin Jelina Switolina (WTA 7).

Belinda Bencic kämpft sich in den Achtelfinal (Foto: KEYSTONE / AP / BEN CURTIS)
Belinda Bencic kämpft sich in den Achtelfinal (Foto: KEYSTONE / AP / BEN CURTIS)

Bencic, die die 1. Runde am Montag gegen die Russin Anastasia Potapowa ohne Mühe überstanden hatte, musste zwei Tage später gegen Görges hart kämpfen. Vor allem im zweiten Satz zog die 22-jährige Schweizerin mehrmals den Kopf aus der Schlinge. Schon im allerersten Game wehrte sie zwei Breakchancen ab und hielt sich auch in der Folge bei eigenem Service schadlos. Sie verteidigte ihren mit dem 3:1 erspielten Vorteil, obwohl es der 30-jährigen Deutschen nicht an Chancen mangelte. Bencic wehrte in den ersten beiden Sätzen 12 von 14 Breakchancen ab. Im 3. Satz gelang der Turniersiegerin von 2015 die entscheidende Differenz mit dem Servicedurchbruch zum 4:3. Nach fast zweieinhalb Stunden verwertete sie den zweiten Matchball.

Nimmt man die bisherigen Direktbegegnungen als Massstab, wird auch der Achtelfinal ein langer Match. Bencic gewann die bisherigen zwei Partien gegen die 24-jährige Switolina jeweils in drei Sätzen, zuletzt im Februar in Dubai auf dem Weg zum Titel mit 6:2, 3:6, 7:6 (7:3) im Halbfinal.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Libanons Gesundheitsminister kündigt Rücktritt von Premier Diab an
International

Libanons Gesundheitsminister kündigt Rücktritt von Premier Diab an

Nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut will der libanesische Regierungschef Hassan Diab seinen Rücktritt erklären. Das kündigte Gesundheitsminister Hamad Hassan am Montag nach einer Kabinettssitzung an, wie der lokale Sender MTV meldete.

Swiss Re schätzt Katastrophenschäden auf 75 Milliarden Dollar
Wirtschaft

Swiss Re schätzt Katastrophenschäden auf 75 Milliarden Dollar

Nach dem Rückgang im Vorjahr haben Katastrophen im ersten Halbjahr 2020 wieder deutlich grössere Schäden angerichtet. Das Swiss-Re-Institut schätzt die gesamtwirtschaftlichen Schäden weltweit auf 75 Milliarden Dollar.

UPC-Besitzerin Liberty Global will Sunrise kaufen
Wirtschaft

UPC-Besitzerin Liberty Global will Sunrise kaufen

Elefantenhochzeit in der Schweizer Telekombranche: Die UPC-Besitzerin Liberty Global will Sunrise kaufen. Der Deal hat einen Wert von 6,8 Milliarden Franken, wie Sunrise am Mittwoch in einem Communiqué bekannt gab.

Zalando gewinnt Millionen Kunden in Corona-Krise
Wirtschaft

Zalando gewinnt Millionen Kunden in Corona-Krise

Europas grösster Online-Modehändler Zalando hat in der Corona-Krise Millionen Kunden gewonnen. Ende Juni erhöhte sich die Zahl gegenüber dem Vorjahr um einen Fünftel auf mehr als 34 Millionen.