Belinda Bencic kämpft sich in den Achtelfinal


Roman Spirig
Sport / 07.08.19 21:38

Belinda Bencic (WTA 12) steht in Toronto im Achtelfinal. Die Ostschweizerin setzte sich gegen die Deutsche Julia Görges (WTA 25) mit 5:7, 6:3, 6:4 durch und trifft nun auf die Ukrainerin Jelina Switolina (WTA 7).

Belinda Bencic kämpft sich in den Achtelfinal (Foto: KEYSTONE / AP / BEN CURTIS)
Belinda Bencic kämpft sich in den Achtelfinal (Foto: KEYSTONE / AP / BEN CURTIS)

Bencic, die die 1. Runde am Montag gegen die Russin Anastasia Potapowa ohne Mühe überstanden hatte, musste zwei Tage später gegen Görges hart kämpfen. Vor allem im zweiten Satz zog die 22-jährige Schweizerin mehrmals den Kopf aus der Schlinge. Schon im allerersten Game wehrte sie zwei Breakchancen ab und hielt sich auch in der Folge bei eigenem Service schadlos. Sie verteidigte ihren mit dem 3:1 erspielten Vorteil, obwohl es der 30-jährigen Deutschen nicht an Chancen mangelte. Bencic wehrte in den ersten beiden Sätzen 12 von 14 Breakchancen ab. Im 3. Satz gelang der Turniersiegerin von 2015 die entscheidende Differenz mit dem Servicedurchbruch zum 4:3. Nach fast zweieinhalb Stunden verwertete sie den zweiten Matchball.

Nimmt man die bisherigen Direktbegegnungen als Massstab, wird auch der Achtelfinal ein langer Match. Bencic gewann die bisherigen zwei Partien gegen die 24-jährige Switolina jeweils in drei Sätzen, zuletzt im Februar in Dubai auf dem Weg zum Titel mit 6:2, 3:6, 7:6 (7:3) im Halbfinal.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Beschuldigter in Luzerner Prozess soll in niederländische Klinik
Regional

Beschuldigter in Luzerner Prozess soll in niederländische Klinik

War es ein Schlag oder ein Stich, mit dem ein Mann in Luzern am Hals verletzt wurde? Diese und andere Fragen musste das Luzerner Kriminalgericht am Donnerstag beurteilen. Die Staatsanwaltschaft fordert für den Beschuldigten eine stationäre Behandlung - in den Niederlanden.

Die Cash-Cow: Hergiswil bescherte Nidwaldner Gemeinden rosiges Jahr
Regional

Die Cash-Cow: Hergiswil bescherte Nidwaldner Gemeinden rosiges Jahr

Von den elf Nidwaldner Gemeinden zahlen in den Jahren 2019 und 2020 drei in den Innerkantonalen Finanzausgleich ein. Mit jeweils über 10 Millionen Franken stemmt Hergiswil den Löwenanteil. Im laufenden Jahr ist dessen Beitrag wegen Steuersonderfällen besonders hoch.

Stimmung und Spannung steigt in der ausverkauften Schwingarena - MIT GALERIE
Schwingen

Stimmung und Spannung steigt in der ausverkauften Schwingarena - MIT GALERIE

Die Stimmung steigt am Eidgenössischen Schwingfest in Zug: Mehrmals haben die über 56'000 Schwingerfans am Samstagvormittag die La-Ola-Welle durch die ausverkaufte Arena in der Zuger Herti schwappen lassen. Auch das Festgelände füllt sich langsam.

3. Gang: Auch Samuel Giger fällt aus dem Rennen - nach Exploit von René Suppiger
Schwingen

3. Gang: Auch Samuel Giger fällt aus dem Rennen - nach Exploit von René Suppiger

Nach drei Gängen registriert man am Eidgenössischen Schwingfest in Zug zwei riesige Überraschungen. Nach Pirmin Reichmuth ist auch der weitere Topfavorit Samuel Giger so gut wie sicher aus dem Titelrennen gefallen.