Bencic besteht ersten Test in Melbourne


Roman Spirig
Sport / 21.01.20 03:00

Belinda Bencic hat den ersten Test am Australian Open in Melbourne bestanden. Die Ostschweizerin zieht dank einem 6:3, 7:5 gegen die Slowakin Anna Karolina Schmiedlova in die 2. Runde ein.

Bencic besteht ersten Test in Melbourne (Foto: KEYSTONE / AP / Dita Alangkara)
Bencic besteht ersten Test in Melbourne (Foto: KEYSTONE / AP / Dita Alangkara)

Auch wenn sich Bencic letztlich in zwei Sätzen durchsetzte, wurde die Nummer 6 der Setzliste von ihrer drei Jahre älteren Widersacherin 102 Minuten hart gefordert. Nach einer schnellen 4:0-Führung für Bencic glich sich die Partie aus, wobei Schmiedlova (WTA 203) die Schweizerin phasenweise in Nöte brachte.

Im ersten Satz verpasste die ehemalige Nummer 26 der Welt, die aufgrund einer Knieverletzung in der zweiten Jahreshälfte 2019 im Ranking aus den Top 200 fiel, einen Breakball zum 4:4, im zweiten Durchgang lag Schmiedlova zwischenzeitlich mit 3:0 und zwei Breaks in Führung.

Doch Bencic liess sich nicht aus dem Konzept bringen und kämpfte sich dank einer Leistungssteigerung zurück. Beim Stand von 5:5 musste sie noch einmal zwei Breakbälle abwehren, ehe sie dank einem starken Return-Game zum fünften Mal in Melbourne in die 2. Runde einzog.

"Eine 1. Runde ist nie einfach - vor allem gegen sie nicht", sagte Bencic. Es sei schwierig gewesen, den Rhythmus zu finden. "Es blieb mir nichts anderes übrig, als zu kämpfen und Lösungen zu finden."

In der 2. Runde trifft Bencic am Donnerstag auf die Siegerin der Partie zwischen der ehemaligen French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko (WTA 45) aus Lettland und der Russin Ludmila Samsonowa (WTA 118), gegen die Bencic noch nie gespielt hat.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wawrinka lässt Murray keine Chance
Sport

Wawrinka lässt Murray keine Chance

Stan Wawrinka meistert die vermeintlich hohe Starthürde am French Open souverän. Der Lausanner gewinnt das Duell der dreifachen Grand-Slam-Sieger gegen Andy Murray im Eilzugtempo 6:1, 6:3, 6:2.

Kanton Luzern geht bei Rückzonung laut Gutachter zurückhaltend vor
Regional

Kanton Luzern geht bei Rückzonung laut Gutachter zurückhaltend vor

Bei der Rückzonung überdimensionierter Bauzonen geht der Kanton Luzern sehr zurückhaltend vor. Zu diesem Schluss kommt ein externer Gutachter, der im Auftrag des Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartements die kantonale Rückzonungsstrategie überprüft hat.

St. Gallen sagt zwei Mal Ja zu Marktplatz und Klimaschutz
Schweiz

St. Gallen sagt zwei Mal Ja zu Marktplatz und Klimaschutz

Der Marktplatz im Zentrum der Stadt St. Gallen wird für 29 Millionen Franken neu gestaltet. Die Stimmberechtigten hiessen die Vorlage mit einem Ja-Anteil von knapp zwei Dritteln gut. Zwei frühere Marktplatz-Projekte waren 2011 und 2015 an der Urne gescheitert.

André Marti zum neuen Willisauer Stadtpräsidenten gewählt
Regional

André Marti zum neuen Willisauer Stadtpräsidenten gewählt

FDP-Kantonsrat André Marti ist neuer Stadtpräsident von Willisau. Neu zum Stadtammann gewählt wurde am Sonntag zudem Daniel Bammert (CVP). Die drei bisherigen Stadtratsmitglieder wurden bestätigt. Die parteipolitische Zusammensetzung des Gremiums bleibt unverändert.