Bencic mit erstem Saisonsieg


Roman Spirig
Sport / 13.01.20 10:20

Belinda Bencic feierte am WTA-Turnier in Adelaide ihren ersten Sieg des Jahres. Eine Woche nach dem Erstrunden-Aus in Shenzhen setzte sich die als Nummer 4 gesetzte Schweizerin in der 1. Runde gegen die russische Qualifikantin Daria Kassatkina (WTA 68) in nicht ganz anderthalb Stunden 6:4, 6:4 durch.

Bencic mit erstem Saisonsieg (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Bencic mit erstem Saisonsieg (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Nächste Gegnerin von Bencic, die sich kurzfristig für die Teilnahme in Adelaide eingeschrieben hat, ist die Siegerin der Partie zwischen der Deutschen Julia Görges (WTA 38) und der Australierin Priscilla Hon (WTA 139).

Mit dem zweiten Erfolg im vierten Duell mit Kassatkina glich Bencic im Head to Head mit einer ihrer einst grössten Rivalinnen auf Juniorinnen-Stufe zum 2:2 aus. Ganz so reibungslos wie das Resultat vermuten lässt war der Auftaktsieg nicht. In beiden Sätzen lag die 22-jährige Ostschweizerin mit einem Break zurück.

Ausgeschieden ist an der australischen Südküste Viktorija Golubic. Nach überstandener Qualifikation war die Zürcherin beim 0:6, 4:6 in etwas mehr als einer Stunde gegen die als Nummer 7 gesetzte Amerikanerin Sofia Kenin (WTA 15) chancenlos.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dem britischen Arbeitsmarkt droht ein schwarzes Jahresende
Wirtschaft

Dem britischen Arbeitsmarkt droht ein schwarzes Jahresende

Grossbritannien steht Experten zufolge in diesem Jahr ein erheblicher Anstieg der Arbeitslosigkeit infolge der Corona-Krise bevor.

Jeden zweiten Tag ein Fischsterben in der Schweiz
Schweiz

Jeden zweiten Tag ein Fischsterben in der Schweiz

In der Schweiz kommt es durchschnittlich jeden zweiten Tag zu einem - mehrheitlich durch den Menschen - verursachten Fischsterben. Zwischen 1990 und 2018 gab es 3807 durch menschliches Fehlverhalten oder Versagen begründete Fischsterben.

Facebook geht gegen
Wirtschaft

Facebook geht gegen "Blackface" und antisemitische Stereotypen vor

Facebook verschärft die Gangart gegen rassistische und antisemitische Stereotypen und will deshalb Fotos von Weissen mit schwarzer Schminke im Gesicht sowie Behauptungen, dass Juden die Welt kontrollierten, von der Plattform verbannen. "Solche Inhalte verstiessen gegen den Geist unserer Regeln", betonte Facebook-Managerin Monika Bickert.

Am Saut-du-Doubs fliesst kein Wasser mehr
Schweiz

Am Saut-du-Doubs fliesst kein Wasser mehr

Der höchste Wasserfall des Juramassivs, der 27 Meter hohe Saut-du-Doubs, fliesst seit Dienstag nicht mehr. Der Grund ist laut dem Wetterdienst der Franch-Comté die Trockenheit. Bootsfahrten auf dem Lac des Brenets (NE) sind zurzeit noch möglich.