Benito verschuldete Penalty und bleibt in Abstiegsgefahr


News Redaktion
Sport / 08.05.21 15:33

Loris Benito bleibt mit Bordeaux in Abstiegsgefahr.

Der Schweizer Internationale Loris Benito ist mit Bordeaux in einer schwierigen Situation nach dem 0:3 in Nantes (FOTO: KEYSTONE/AP/MANU FERNANDEZ)
Der Schweizer Internationale Loris Benito ist mit Bordeaux in einer schwierigen Situation nach dem 0:3 in Nantes (FOTO: KEYSTONE/AP/MANU FERNANDEZ)

Der finanziell und sportlich gebeutelte Klub unterlag in der 36. Runde der Ligue 1 beim FC Nantes mit 3:0 und hat nur noch zwei Punkte Reserve auf den Barrage-Platz, den weiterhin Nantes inne hat. Der in der Innenverteidigung eingesetzte Benito verschuldete den Penalty, der in der 51. Minute zum 2:0 führte.

Nantes - Bordeaux 3:0 (1:0). - Tore: 19. Coulibaly 1:0. 51. Louza (Foulpenalty) 2:0. 70. Kolo Muani 3:0. - Bemerkungen: Bordeaux mit Benito.

Die weiteren Spiele der 36. Runde. Freitag: Lens - Lille 0:3. - Samstag: Lyon - Lorient 17.00. - Sonntag: Saint-Etienne - Marseille 13.00. Angers - Dijon 15.00. Metz - Nîmes 15.00. Nice - Brest 15.00. Strasbourg - Montpellier 15.00. Reims - Monaco 17.05. Rennes - Paris Saint-Germain 21.00.

1. Lille 36/79 (62:22). 2. Paris Saint-Germain 35/75 (79:27). 3. Monaco 35/71 (73:41). 4. Lyon 35/70 (70:37). 5. Marseille 35/56 (50:43). 6. Lens 36/56 (55:51). 7. Rennes 35/54 (48:37). 8. Montpellier 35/47 (55:59). 9. Metz 35/46 (42:42). 10. Nice 35/46 (44:47). 11. Reims 35/42 (41:43). 12. Saint-Etienne 35/42 (41:53). 13. Angers 35/41 (34:53). 14. Brest 35/40 (48:61). 15. Bordeaux 36/39 (37:55). 16. Strasbourg 35/38 (44:54). 17. Lorient 35/38 (46:62). 18. Nantes 36/37 (42:53). 19. Nîmes 35/32 (35:64). 20. Dijon 35/18 (24:66).

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kündigungswelle bei der Swiss kleiner als befürchtet
Wirtschaft

Kündigungswelle bei der Swiss kleiner als befürchtet

Die Kündigungswelle bei der Swiss schwappt weniger hoch als befürchtet. Die Schweizer Fluggesellschaft spricht 550 Kündigungen oder Änderungskündigungen aus. Das sind 230 weniger als ursprünglich geplant.

Nidwalden verzichtet künftig auf Augenschein bei Schatzungen
Regional

Nidwalden verzichtet künftig auf Augenschein bei Schatzungen

Der Kanton Nidwalden lässt die Liegenschaften neu schätzen. Der Regierungsrat schlägt dafür eine neue Methode vor, bei der das Steueramt in der Regel künftig auf einen Augenschein vor Ort verzichtet.

Bivio: Opfer der Flugzeugabstürze aus Schweiz und Frankreich
Schweiz

Bivio: Opfer der Flugzeugabstürze aus Schweiz und Frankreich

Die fünf Opfer der zwei Flugzeugabstürze von Samstagabend bei Bivio in Graubünden sind identifiziert. Es handelt sich um drei Schweizer und um eine Französin mit ihrem Sohn.

Unwetterschäden 2020 mit 40 Millionen Franken gering
Schweiz

Unwetterschäden 2020 mit 40 Millionen Franken gering

Die Schäden durch Unwetter wie Überschwemmungen und Murgänge waren im vergangenen Jahr verhältnismässig gering. Insgesamt fielen 40 Millionen Franken an Schäden an. Das ergab die jährliche Auswertung der Unwetterschaden-Datenbank.