Bern - SCL Tigers: Bern 4,7 Sekunden vor Schluss im Glück


Roman Spirig
Sport / 04.10.19 22:20

Dank einem Hattrick von Andrew Ebbett und einem starken Goalie Niklas Schlegel gewann der SC Bern das Derby gegen die SCL Tigers 4:3 nach Verlängerung. Es hätten aber drei Punkte sein müssen.

Bern - SCL Tigers: Bern 4,7 Sekunden vor Schluss im Glück (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Bern - SCL Tigers: Bern 4,7 Sekunden vor Schluss im Glück (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Der SC Bern kommt wieder besser in Fahrt. Nachdem der Schweizer Meister die beiden letzten "Tatzen-Derbys" in der PostFinance Arena verloren hatte, wies er nun nicht nur den Kantonsrivalen in die Schranken, sondern feierte auch den zweiten Erfolg in Serie. Er musste jedoch unnötig zittern und auch am Ende auch Glück in Anspruch nehmen. Während in der Verlängerung Chris DiDomenico an Schlegel und Harri Pesonen an der Latte scheiterten, buchte Simon Moser 4,7 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer zum 4:3.

Noch ist in Bern aber nicht alles Gold, was glänzt. Im dritten Drittel gab der SCB durch Passivität und individuelle Fehler eine 3:1-Führung aus den Händen. Sie damit beinahe den grossen Abend von Andrew Ebbett zunichte gemacht. Der Kanadier, der seine fünfte Saison in der Schweiz und beim SCB absolviert, erzielte erstmals in der Schweiz einen Hattrick.

Das war vielleicht fast noch wichtiger als der Prestige-Sieg und die zwei Punkte. Mit Ebbett, Vincent Praplan (zwei Assists) und Jan Mursak (ein Assist) finden endlich auch andere Spieler als diejenigen der Parade-Formation mit Arcobello, Moser und Rüfenacht in die Gänge.

Die SCL Tigers verdienten sich den einen Punkt mit einer starken (aber unbelohnten) Startphase und einer Steigerung am Ende. Dennoch resultierte die fünfte Niederlage in den letzten sechs Spielen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Übernachten in der Beton-Röhre! Das neue Hotel aus Zug
Regional

Übernachten in der Beton-Röhre! Das neue Hotel aus Zug

Schlafen im Fass, im Iglu, im Heu das kennen wir. Aber Schlafen in der Betonröhre!? Genau ihr habt richtig gehört. Zug hat sein erstes Röhren-Hotel. Anschauen kann man dies ab morgen an der Zuger Messe. Unsere Reporterin Evelyn Leemann konnte aber nicht mehr so lange warten und guckte in die Röhre.

Rauchentwicklung zwingt Swiss-Flugzeug zur Umkehr
Sport

Rauchentwicklung zwingt Swiss-Flugzeug zur Umkehr

Schreck für Swiss-Passagiere: Wegen Rauchentwicklung in der Kabine hat eine Swiss-Maschine kurz nach dem Start in Zürich am Montagmorgen wieder umgedreht. Eine Ersatzmaschine ist organisiert.

SVP gewinnt mit Monika Rüegger einzigen Obwaldner Nationalratssitz
Regional

SVP gewinnt mit Monika Rüegger einzigen Obwaldner Nationalratssitz

Im Kanton Obwalden hat die SVP den einzigen Nationalratssitz ergattert. Parteipräsidentin Monika Rüegger schaffte die Wahl knapp vor CVP-Mitglied Peter Krummenacher, der von einem überparteilichen Komitee nominiert worden war.

CVP erobert einzigen Urner Nationalratssitz durch Simon Stadler
Regional

CVP erobert einzigen Urner Nationalratssitz durch Simon Stadler

Die CVP schnappt der SVP den einzigen Urner Nationalratssitz weg. Der 31-jährige Landrat Simon Stadler schaffte die Wahl und liess die Kandidaten der SVP und SP hinter sich.