Berset setzt sich an der Uno für Ernährungssicherheit ein


News Redaktion
International / 23.05.23 05:27

Der Schweizer Bundesratspräsident Alain Berset wird am heutigen Dienstag in New York eine Sitzung des Uno-Sicherheitsrates über den Schutz der Zivilbevölkerung in bewaffneten Konflikten leiten. Den Schwerpunkt wird er auf die Ernährungssicherheit legen.

Bundespräsident Alain Berset bei einer Ausstellungseröffnung bei der Uno in New York. (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)
Bundespräsident Alain Berset bei einer Ausstellungseröffnung bei der Uno in New York. (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)

Die Schweiz, die in diesem Monat den Ratsvorsitz innehat, fokussiert an der Debatte zudem auf den Schutz der Grundversorgung in Konfliktsituationen. Das Thema ist eine Priorität der Schweiz an der Uno. Die weltweite Ernährungsunsicherheit hat aufgrund von Konflikten in den vergangenen Jahren wieder an Dringlichkeit gewonnen. Zuletzt wieder durch die russische Invasion in der Ukraine.

Laut dem Welternährungsbericht 2023 des International Food Policy Research Institute (IFPRI) hat sich die Zahl der Menschen, die von akuter Ernährungsunsicherheit betroffen sind, zwischen 2016 und 2022 auf 205 Millionen Menschen in 45 Ländern fast verdoppelt.

Da Russland und die Ukraine zu den weltweit bedeutendsten Produzenten von Agrarrohstoffen und - im Falle Russlands - von Düngemitteln gehören, hat der Krieg die weltweite Ernährungsunsicherheit weiter verschärft. Dem IFPRI-Bericht zufolge stiegen die internationalen Lebensmittelpreise um 32 Prozent und die Preise für Düngemittel verdreifachten sich nach dem Einmarsch Russlands. Obwohl die Preise seither gesunken sind, bleiben sie hoch.

Uno-Generalsekretär António Guterres und IKRK-Präsidentin Mirjana Spoljaric Egger werden in der Debatte das Wort ergreifen. Guterres wird die Konfliktparteien auffordern, die Schwarzmeer-Getreide-Initiative zu verlängern, die im Mai ausläuft.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Canal Grande in Venedig leuchtet grün - Flüssigkeit ungefährlich
International

Canal Grande in Venedig leuchtet grün - Flüssigkeit ungefährlich

Eine grün schimmernde Flüssigkeit im berühmten Canal Grande von Venedig hat am Wochenende für Aufsehen in der Lagunenstadt gesorgt. Am Sonntag leuchtete das Wasser in der Nähe der bekannten und bei Touristen beliebten Rialto-Brücke plötzlich grün.

Kosovo-Schutztruppe KFOR verstärkt Präsenz im Norden des Landes
International

Kosovo-Schutztruppe KFOR verstärkt Präsenz im Norden des Landes

Vor dem Hintergrund anhaltender Spannungen hat die Nato-geführte Kosovo-Schutztruppe KFOR ihre Präsenz im serbisch bevölkerten Norden des Landes verstärkt. Rund 300 KFOR-Soldaten in Kampfmontur bezogen am Montag vor dem Gemeindeamt im Ort Zvecan Stellung, berichtete ein Reporter der Deutschen Presse-Agentur von vor Ort. Zugleich versammelte sich auch eine grössere Menge serbischer Demonstranten vor dem Amtsgebäude.

Souveräner Auftritt von Sprint-Weltmeister Kerley
Sport

Souveräner Auftritt von Sprint-Weltmeister Kerley

Der US-Weltmeister Fred Kerley gewinnt beim Diamond-League-Meeting in Rabat in Marokko den 100-m-Lauf bei nahezu Windstille in 9,94 Sekunden.

Kanada nach Finalsieg gegen Deutschland zum 28. Mal Weltmeister
Sport

Kanada nach Finalsieg gegen Deutschland zum 28. Mal Weltmeister

Kanada ist zum 28. Mal Eishockey-Weltmeister und damit alleiniger Rekordhalter. In einem ausgeglichenen Final gewinnen die Kanadier 5:2 gegen das Überraschungsteam Deutschland.