Betrunkene Lenkerin baut Autounfall in Triengen


Roman Spirig
Regional / 06.08.19 13:49

Einen Baum, ein Metallgeländer und einen Zaun hat eine Autofahrerin am Montagabend in Triengen demoliert. Sie war angetrunken auf eine Stützmauer geraten, wonach ihr Fahrzeug in Schräglage geriet. Verletzt wurde niemand.

Betrunkene Lenkerin baut Autounfall in Triengen (Foto: Luzerner Polizei )
Betrunkene Lenkerin baut Autounfall in Triengen (Foto: Luzerner Polizei )
Betrunkene Lenkerin baut Autounfall in Triengen (Foto: Luzerner Polizei )
Betrunkene Lenkerin baut Autounfall in Triengen (Foto: Luzerner Polizei )

Der Selbstunfall ereignete sich kurz nach 22.45 Uhr, auf der Wilihöferstrasse, als die Frau von Knutwil in Richtung Triengen unterwegs war, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte. Die Autofahrerin konnte mit der Hilfe eines Passanten das Auto verlassen. Sie wurde zur Kontrolle ins Spital gefahren, blieb jedoch unverletzt.

Die Frau hatte über 2 Promille Alkohol intus, sie musste den Führerausweis abgeben. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 15'000 Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Berner Zibelemärit findet in diesem Jahr nicht statt
Schweiz

Berner Zibelemärit findet in diesem Jahr nicht statt

Der Berner Zibelemärit findet dieses Jahr wegen des Coronavirus nicht statt. Der Berner Gemeinderat ist zur Überzeugung gelangt, dass wegen der "immensen Besucherzahlen" die Schutzmassnahmen nicht ausreichend eingehalten werden könnten, wie er am Freitag schrieb.

Bundesrat beantragt 700 Millionen Franken für öffentlichen Verkehr
Schweiz

Bundesrat beantragt 700 Millionen Franken für öffentlichen Verkehr

Mit 700 Millionen Franken will der Bundesrat die Einnahmenausfälle abfedern, die der öffentliche Verkehr und der Bahn-Güterverkehr wegen Covid-19 verkraften müssen. Er hat die Botschaft heute Mittwoch dem Parlament zugestellt.

Partielle Maskenpflicht an kantonalen Schulen in Zug
Schweiz

Partielle Maskenpflicht an kantonalen Schulen in Zug

Im Kanton Zug sieht das Schutzkonzept gegen das Coronavirus zum Schulstart vom kommenden Montag eine partielle Maskenpflicht an den kantonalen Schulen vor. Alle Schulen mahnen Eltern und Schüler zur Einhaltung der Quarantänepflicht.

Berichte: Ex-Minister zu Guttenberg hat wieder einen Doktortitel
International

Berichte: Ex-Minister zu Guttenberg hat wieder einen Doktortitel

Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat nach eigenen Angaben wieder einen Doktortitel. Das sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf seinen Doktorvater darüber berichtet. Demnach hat zu Guttenberg schon vor einiger Zeit an der britischen Universität Southampton promoviert und trägt nun den Titel PhD (Doktor der Philosophie).