Betrunkener Autofahrer bedroht Polizisten mit Pistole


Roman Spirig
Regional / 02.08.19 15:37

Urner Polizisten sind von einem alkoholisierten Autofahrer mit einer Pistole bedroht worden. Sie konnten den Mann überwältigen und festnehmen. Verletzt wurde niemand.

Symbolbild Polizist Kapo Uri (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Symbolbild Polizist Kapo Uri (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Wie die Kantonspolizei Uri heute mitteilte, ereignete sich der Vorfall am 1. August um 6 Uhr in Flüelen. Die Polizeipatrouille kontrollierte einen Autofahrer, der einen starken Alkoholgeruch verströmte. Die Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0,83 Milligramm pro Liter Atemluft, was einem Blutalkoholwert von 1,66 Promille entspricht.

Während der Kontrolle flüchtete der Mann zu sich nach Hause und holte dort eine Pistole. Er setzte seine Flucht zu Fuss fort und bedrohte mit der Waffe die ihn verfolgenden Polizisten. Schliesslich habe der Mann überwältigt und festgenommen werden können, heisst es in der Polizeimitteilung.

Beim Festgenommenen handelt es sich um einen 47-jährigen Schweizer. Er befindet sich in Haft. Bei ihm zu Hause wurden weitere Waffen gefunden. Abklärungen, insbesondere zu den Umständen und zum genauen Tatablauf sind im Gang.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro
Wirtschaft

Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro

Im Streit zwischen Apple und der EU-Kommission um die 13 Milliarden Euro schwere Steuernachzahlung in Irland wird es ernst. Die beiden Seiten treffen am Dienstag und Mittwoch mit ihren Argumenten vor dem EU-Gericht aufeinander.

SVP-Kreise wollen Asylsuchende in Schutzgebieten unterbringen
Schweiz

SVP-Kreise wollen Asylsuchende in Schutzgebieten unterbringen

Asylsuchende sollen künftig in sogenannten Schutzgebieten in ihrem Heimatland oder in dessen Nähe untergebracht werden. Das ist eine Kernforderung einer neuen Volksinitiative, die der Aargauer SVP-Nationalrat Luzi Stamm am Montag vorgestellt hat.

Kantonsrat stockt Sonderkredit für erneuerbare Energien auf
Regional

Kantonsrat stockt Sonderkredit für erneuerbare Energien auf

Der St. Galler Kantonsrat hat am Dienstag einen Nachtragskredit von 9,4 Millionen Franken für die Förderung erneuerbarer Energien bewilligt. Wegen der stark gestiegenen Nachfrage ist die Jahrestranche 2020 bereits praktisch ausgeschöpft. Die Zahl der Gesuche in den ersten Monaten von 2019 überstieg die verfügbaren Mittel.

Kantonsrat stimmt revidiertem Feuerschutzgesetz zu
Regional

Kantonsrat stimmt revidiertem Feuerschutzgesetz zu

Der St. Galler Kantonsrat hat am Montag im zweiten Anlauf das Feuerschutzgesetz beraten. Beim ersten Versuch war der Entwurf noch zurückgewiesen worden: Die Regierung musste unter anderem beim Brandschutz das Prinzip der Verhältnismässigkeit festschreiben.