Betrunkener Kapitän rammt mit Schiff Hafenmauer in Meersburg


News Redaktion
International / 08.08.22 15:18

Am späten Samstagabend hat ein Schiff mit Schweizer Flagge die Hafenmauer in Meersburg D gerammt. Beim Kapitän ergab ein Alkoholtest fast zwei Promille. Der 64-jährige musste im Spital eine Blutprobe abgeben.

Ein Segelschiff mit Schweizer Flagge und einem betrunkenen 64-Jährigen am Steuer hat am Samstagabend die Hafenmauer in Meersburg gerammt. (FOTO: KEYSTONE/DPA/FELIX KÄSTLE)
Ein Segelschiff mit Schweizer Flagge und einem betrunkenen 64-Jährigen am Steuer hat am Samstagabend die Hafenmauer in Meersburg gerammt. (FOTO: KEYSTONE/DPA/FELIX KÄSTLE)

Zeugen hatten um 22.50 Uhr beobachtet, wie ein Segelboot mit Schweizer Flagge die Hafenmauer in Meersburg rammte. Danach fuhr der Schiffsführer weiter in Richtung Konstanz.

Dort wurde er von der Wasserschutzpolizei Überlingen kontrolliert. Die Beamten hätten starken Alkoholgeruch wahrgenommen, teilte das Polizeipräsidium Ravensburg am Montag mit. Zudem wirkte der Mann orientierungslos und wankte stark. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab fast zwei Promille.

Die Wasserschutzpolizei schleppte den Mann mit seinem Boot in den Hafen von Konstanz und brachte ihn zur Blutentnahme ins örtliche Spital. An der Mauer und auch am Segelboot entstand durch die Kollision kein Sachschaden. Der 64-Jährige muss mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Schiffsverkehr rechnen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mann mit Verdacht auf Kohlenmonoxid-Vergiftung gefunden
Schweiz

Mann mit Verdacht auf Kohlenmonoxid-Vergiftung gefunden

In Muttenz BL ist am Samstagabend kurz nach 18.30 Uhr ein Mann in einer Wohnung in einem apathischen Zustand gefunden worden. Untersuchungen ergaben einen massiv erhöhten Wert von Kohlenmonoxid, wie die Polizei Basel-Landschaft am Sonntag mitteilte.

Medizin-Nobelpreis an in Deutschland arbeitenden Evolutionsforscher
International

Medizin-Nobelpreis an in Deutschland arbeitenden Evolutionsforscher

Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an den in Leipzig forschenden Schweden Svante Pääbo für seine Erkenntnisse zur menschlichen Evolution. Das teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit.

Transgender-Netzwerk fordert Entschuldigung von Bundesrat Maurer
Schweiz

Transgender-Netzwerk fordert Entschuldigung von Bundesrat Maurer

Politisch engagierte Transgender-Personen haben von Bundesrat Ueli Maurer (SVP) eine Entschuldigung verlangt. Hintergrund war eine Bemerkung von Maurer an der Medienkonferenz zu seinem angekündigten Rücktritt vom Freitag.

Schweizer Doppel-Sieg zum Weltcup-Abschluss
Sport

Schweizer Doppel-Sieg zum Weltcup-Abschluss

Der Saisonabschluss im Orientierungslauf-Weltcup in Davos/Klosters ist fest in einheimischer Hand. Über die Langdistanz sorgen Daniel Hubmann und Simona Aebersold für Schweizer Siege.