Betrunkener Weindieb schläft mehrere Tage in Garage in Menzingen


Roman Spirig
Regional / 06.11.19 15:40

31 Champagner- und Weinflaschen hat ein 38-jähriger Mann aus einem Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus in Menzingen gestohlen. Er machte es sich in der angrenzenden Tiefgarage bequem, wo er mehrere Tage nächtigte und die Flaschen leerte.

Symbobild von Dom Pérignon Flaschen (Foto: KEYSTONE / AP / JAKE SCHOELLKOPF)
Symbobild von Dom Pérignon Flaschen (Foto: KEYSTONE / AP / JAKE SCHOELLKOPF)

Bei den Tropfen handelte es sich unter anderem um Dom Pérignon und Château Mouton Rothschild im Gesamtwert von rund 2000 Franken, wie die Zuger Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Einsatzkräfte seien am 1. November zum Tatort gerufen worden, wo ein Anwohner den Einbruch in das Kellerabteil gemeldet hatte.

Bei der Sachverhaltsaufnahme habe plötzlich ein stark alkoholisierter Mann mit einer Weinflasche in der Hand den Ort des Geschehens betreten. Er wurde festgenommen und musste aufgrund seines Gesundheitszustandes zwischenzeitlich ins Spital eingeliefert werden.

Der Mann sei auf der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit in die Tiefgarage gelangt, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Dort verbrachte er mehrere Tage unbemerkt in einer Nische. Von der Garage aus gelangte er in den Keller und an den Wein.

Der Schweizer, der seinen Wohnsitz im Ausland hat, sei geständig und habe die Schweiz bereits wieder verlassen. Er muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter abonnieren und von exklusiven Ticketverlosungen profitieren
Regional

Newsletter abonnieren und von exklusiven Ticketverlosungen profitieren

Freue dich wöchentlich über exklusive Ticketverlosungen, aktuelle News, interessante Podcasts und sei up to date über kommende Events mit dem Radio Sunshine Newsletter.

Einsturz von Hängebrücke in Frankreich - 15-Jährige stirbt
International

Einsturz von Hängebrücke in Frankreich - 15-Jährige stirbt

Eine 15-Jährige ist beim Einsturz einer Strassenbrücke nördlich von Toulouse ums Leben gekommen. Mehrere Menschen wurden verletzt, die Einsatzkräfte suchten am Montagvormittag nach weiteren Opfern.

Keine Nachteile wegen Verzichts auf Kampfhundeverbot in Luzern
Regional

Keine Nachteile wegen Verzichts auf Kampfhundeverbot in Luzern

Der Verzicht auf ein Verbot bestimmter Hunderassen hat sich im Kanton Luzern nicht negativ ausgewirkt. Zu diesem Schluss kommt der Regierungsrat.

Luzern 2020 bei Prämienverbilligung mit neuer Richtprämie
Regional

Luzern 2020 bei Prämienverbilligung mit neuer Richtprämie

Bei der Prämienverbilligung gilt im Kanton Luzern ab 2020 die neue Richtprämie von 84 Prozent der Durchschnittsprämie. Die Regierung setzt neue Bestimmungen um, obwohl diese erst Mitte 2020 in Kraft treten. Die SP fordert trotz dieser Verbesserung weitere Anpassungen.