Bewohner von Bauernhaus in Rengg LU nach Brand ins Spital geflogen


News Redaktion
Regional / 15.11.22 11:07

In einem Bauernhaus in Rengg bei Entlebuch ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte einen Vollbrand verhindern, ein Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital geflogen.

Rauch und Flammen traten aus einem Bauernhaus in Rengg - die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen. (FOTO: Luzerner Polizei)
Rauch und Flammen traten aus einem Bauernhaus in Rengg - die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen. (FOTO: Luzerner Polizei)

Die Feuerwehr, die mit 87 Mann anrückte, konnte einen Vollbrand des Hauses verhindern, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte. Die Brandursache sei noch unbekannt, auch die Höhe des Sachschadens könne man noch nicht beziffern.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weiterer Angriffsversuch eines Palästinensers - keine Verletzten
International

Weiterer Angriffsversuch eines Palästinensers - keine Verletzten

Nach zwei Terrorangriffen in Jerusalem binnen 24 Stunden hat ein weiterer palästinensischer Schütze versucht, Menschen zu töten. Der Mann habe am Samstagabend in einem Restaurant in der Nähe der Stadt Jericho im Westjordanland einen Schuss abgegeben, wie Israels Armee mitteilte. Anschliessend sei er davongerannt. Verletzt wurde demnach niemand. Streitkräfte fahnden derzeit nach dem Mann.

100 Jahre Schwyzer Nüssler
Regional

100 Jahre Schwyzer Nüssler

Am 28. und 29. Januar 2023 heisst es „100 Jahre Schwyzer Nüssler“. Guggenmusigen aus der Region, Rotten aus der Nachbarschaft und Gastgruppen aus der ganzen Schweiz sorgen an diesem Wochenende für Stimmung in Schwyz.

Preisüberwacher kritisiert hohe Friedhofgebühren in Städten
Schweiz

Preisüberwacher kritisiert hohe Friedhofgebühren in Städten

Der Preisüberwacher hat die teilweise überhöhten Friedhofgebühren der Kantonshauptstädte kritisiert. Überdurchschnittlich hohe Gebühren sollen nun gesenkt und bestimmte Schwellenwerte nicht überschritten werden.

Schlechtestes Jahr für britische Autoproduktion seit 1956
Wirtschaft

Schlechtestes Jahr für britische Autoproduktion seit 1956

Die Autoproduktion in Grossbritannien ist 2022 auf den niedrigsten Stand seit 1956 gesunken. Der Branchenverband SMMT machte dafür am Donnerstag vor allem den weltweiten Mangel an Halbleitern verantwortlich.