Brexit-Vorkämpfer Farage verabschiedet sich vom "Gefängnis" EU


SDA
/ 18.12.19 14:36

Brexit-Vorkämpfer Nigel Farage hat sich auf seine ganz eigene Art im Europaparlament verabschiedet. "Nach dreieinhalb Jahren Täuschung und Unehrlichkeit werden wir dieses Gefängnis der Nationen Ende Januar verlassen", sagte der Chef der britischen Brexit-Partei.

Er nannte die neue EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und EU-Ratschef Charles Michel am Mittwoch in Strassburg "stinklangweilig". Und der EU sagte er ein jähes Ende voraus: "(Der) Brexit ist der Anfang vom Ende dieses Projekts." Mehrere seiner Fraktionskollegen stimmten ein. Einer verabschiedete sich mit dem Ruf: "Freiheit!", eine Abgeordnete wünschte: "Merry Brex-mas".

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Brennendes Auto in Chur
Schweiz

Brennendes Auto in Chur

Am frühen Donnerstagmorgen ist in Chur an der Haldensteinerstrasse ein Auto in Brand geraten. Es wurde total zerstört.

Ungarns Regierung leitet Aufhebung von Corona-Vollmachten ein
International

Ungarns Regierung leitet Aufhebung von Corona-Vollmachten ein

Die ungarische Regierung hat die Aufhebung der Sondervollmachten eingeleitet, die sie während der Coronavirus-Pandemie erhalten hatte. Einen entsprechenden Gesetzesvorschlag reichte der Vize-Ministerpräsident Zsolt Semjen am Dienstag kurz vor Mitternacht ein.

Velofahrer stirbt bei Kollision mit einem Bus in Torny-le-Grand FR
Schweiz

Velofahrer stirbt bei Kollision mit einem Bus in Torny-le-Grand FR

Ein 76-jähriger Velofahrer ist am Mittwochnachmittag nach einem Zusammenstoss mit einem Bus im freiburgischen Torny-le-Grand gestorben. Das teilte die Kantonspolizei Freiburg am späten Mittwochabend in einem Communiqué mit.

Zypern öffnet Tourismus - Schweizer müssen Corona-Test vorlegen
Wirtschaft

Zypern öffnet Tourismus - Schweizer müssen Corona-Test vorlegen

Touristen und Reisende aus 19 Staaten werden ab 20. Juni ohne Quarantänepflicht zur Touristeninsel Zypern fliegen können. Reisende aus der Schweiz müssen jedoch einen Corona-Test vorlegen.