Bezirk Schwyz rechnet auch 2022 mit roten Zahlen


News Redaktion
Regional / 15.10.21 16:49

Der Bezirksrat Schwyz rechnet für 2022 mit einem Fehlbetrag. Er budgetiert bei einem Aufwand von 62,2 Millionen Franken und einem Ertrag von 59,1 Millionen Franken einen Aufwandüberschuss von 3,1 Millionen Franken, wie er am Freitag bekannt gab.

Blick auf Schwyz und den Lauerzersee: Der Bezirksrat budgetiert für 2022 rote Zahlen. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Blick auf Schwyz und den Lauerzersee: Der Bezirksrat budgetiert für 2022 rote Zahlen. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Für 2021 hatte der Bezirk ein Defizit von 4,9 Millionen Franken budgetiert. Der Bezirksrat geht in seiner Finanzplanung davon aus, dass auch in den Jahren 2023 bis 2025 der Aufwand grösser als der Ertrag sein dürfte.

Der Bezirksrat budgetiert für das kommende Jahr ferner Investitionen von netto 12,7 Millionen Franken. Der Finanzierungsfehlbetrag beläuft sich auf 11,2 Millionen Franken.

Der Steuerfuss bleibt unverändert bei 50 Prozent. Der Bezirk hatte diesen 2018 von 60 Prozent auf 55 Prozent und dann 2020 auf 50 Prozent gesenkt, dies wegen des hohen Eigenkapitals von über 20 Millionen Franken. Gemäss Finanzplanung dürfte das Eigenkapital bis 2025 auf unter 5 Millionen Franken sinken.

Der vom Bezirksrat ausgearbeitete Voranschlag wird am 23. November der Bezirksgemeindeversammlung unterbreitet.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sparpolitik: Weniger Geld für die Vergünstigung von Sprachkursen
Schweiz

Sparpolitik: Weniger Geld für die Vergünstigung von Sprachkursen

Die St. Galler Regierung hat unter ihren Sparvorschlägen auch Massnahmen aufgeführt, die die Integration von Flüchtlingen betreffen. Es handelt sich vor allem um Verschiebungen von Ausgaben. Aber nicht nur: Die Mittel für Vergünstigung von Sprachkursen werden gekürzt.

EU-Gericht: Immunität von Puigdemont bleibt aufgehoben
International

EU-Gericht: Immunität von Puigdemont bleibt aufgehoben

Die Immunität des katalanischen Separatistenführers Carles Puigdemont als Europaabgeordneter bleibt aufgehoben. Dies gilt auch für die beiden Abgeordneten Toni Comín und Clara Ponsatí, wie der Vize-Präsident des EU-Gerichts Savvas Papasavvas in Luxemburg am Freitag entschied.

Zwei Fälle der Omikron-Variante in Grossbritannien entdeckt
International

Zwei Fälle der Omikron-Variante in Grossbritannien entdeckt

In Grossbritannien sind zwei Corona-Fälle mit der als besorgniserregend eingestuften Omikron-Variante entdeckt worden.

Schweiz

"Tschugger": Walliser Polizeiposten im Visier von Anna Rossinelli

Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel sind im Gang, bevor "Tschugger" am kommenden Sonntag im Schweizer Fernsehen startet. Und wahrlich: Die Walliser Polizeiserie ist so witzig, dass man ihr getrost Erfolg zutrauen darf.