Biden und Putin treffen sich in Genfer Villa La Grange


News Redaktion
Schweiz / 10.06.21 10:48

Das Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Joe Biden und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin findet am kommenden Mittwoch in der Villa La Grange in Genf statt. Die Stadt Genf fühlt sich durch die Wahl dieses Ortes "sehr geehrt".

Die Villa la Grange in Genf wurde in kürzester Zeit herausgeputzt, um den amerikanischen Präsidenten Joe Biden und dessen russischen Amtskollegen Wladimir Putin bestmöglich zu empfangen.  (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)
Die Villa la Grange in Genf wurde in kürzester Zeit herausgeputzt, um den amerikanischen Präsidenten Joe Biden und dessen russischen Amtskollegen Wladimir Putin bestmöglich zu empfangen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)

Die Stadt bestätigte am Donnerstag offiziell die seit einer Woche zirkulierenden Anzeichen, dass das Treffen in der Villa aus dem 18. Jahrhundert im Parc de la Grange stattfinden wird. Sie hoffe, dass der Dialog zwischen Biden und Putin fruchtbar undkonstruktiv sein könne, schreibt die Stadtregierung.

An den Vorbereitungen arbeiteten nicht wenige als 13 städtische Einheiten. Angesichts der zu erwartenden Unannehmlichkeiten fordert die Stadtverwaltung Verständnis von der Bevölkerung.

Der Parc de la Grange wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von seinem letzten Besitzer, William Favre, der Stadt Genf geschenkt. Die Villa wurde von mehreren angesehenen Familien bewohnt und hat wichtige Gäste empfangen, die Genf als internationales Parkett etabliert haben.

Über das Sicherheitsdispositiv wollen die Genfer Behörden am Freitag informieren. Der Staatsrat hat die Genfer Bevölkerung bereits aufgefordert, nach Möglichkeit zu Hause zu arbeiten. Das gesamte Genferseebecken wird während des Gipfeltreffens abgesperrt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Seebecken: Zürcher Stadtrat passt Planung der Realität an
Regional

Seebecken: Zürcher Stadtrat passt Planung der Realität an

Die heute bestehenden Nutzungen am Zürcher Seebecken sollen im Planungsrecht nachvollzogen und damit für die Zukunft gesichert werden: Der Stadtrat hat zwei Pläne überarbeitet und zuhanden des Gemeinderats verabschiedet.

Sulzer erhöht Prognosen für 2021
Wirtschaft

Sulzer erhöht Prognosen für 2021

Der Industriekonzern Sulzer erhöht die Finanzziele für das laufende Geschäftsjahr. Für den Auftragseingang wird neu eine Zunahme von 4 bis 6 Prozent erwartet und für den Umsatz ein Plus von 8 bis 10 Prozent.

Vier Kinder bei Unfällen auf Luzerner Strassen verletzt
Regional

Vier Kinder bei Unfällen auf Luzerner Strassen verletzt

Vier Kinder sind bei Unfällen auf Luzerner Strassen verletzt worden. Sie waren als Beifahrer, Fussgänger oder mit einem Kickboard unterwegs.

Schon wieder zu heiss: Limmatschiffe stellen den Betrieb ein
Regional

Schon wieder zu heiss: Limmatschiffe stellen den Betrieb ein

Wie immer, wenn die Temperaturen ein sommerliches Niveau erreichen, ist es auch in diesem Jahr in den Limmatschiffen bereits zu heiss geworden. Der Betrieb wird deshalb ab sofort bis auf Weiteres eingestellt, wie die SBB am Mittwoch mitteilten.