Biel - Rapperswil-Jona Lakers: Famose Rückkehr von Damien Brunner


Roman Spirig
Sport / 01.12.19 18:38

Damien Brunner feierte nach seiner monatelangen Verletzungspause eine famose Rückkehr. Der 33-jährige Schweizer Nationalstürmer steuerte zum 3:2-Sieg von Biel gegen die Rapperswil-Jona Lakers seinen 27. Doppelpack in der National League bei.

Biel - Rapperswil-Jona Lakers: Famose Rückkehr von Damien Brunner (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA VALLE)
Biel - Rapperswil-Jona Lakers: Famose Rückkehr von Damien Brunner (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA VALLE)

Und dies tat Brunner gleich in seinem Meisterschaftsspiel in dieser Saison. Der Zürcher hatte wegen eines in der Champions League erlittenen Handbruchs seit September kein Pflichtspiel mehr bestritten.

Brunner erzielte das 1:0 und das 3:2. Beim ersten Treffer traf er nach einer Bilderbuch-Kombination über Luca Cunti und Mike Künzle. Beim 3:2 war der ehemalige Rapperswiler Verteidiger Rajan Sataric mit einer misslungenen Schussabgabe der Vorlagen-Geber für Brunner.

Das zweitklassierte Biel konnte mit dem Sieg in der Rangliste wieder bis auf drei Punkte zu den ZSC Lions aufschliessen. Die insgesamt ebenbürtig gewesenen Lakers fielen durch die knappe Niederlage auf den vorletzten Rang zurück.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Alle sieben Bundesratsmitglieder wiedergewählt
Schweiz

Alle sieben Bundesratsmitglieder wiedergewählt

Die Vereinigte Bundesversammlung hat heute alle sieben Mitglieder der Landesregierung bestätigt. Der Angriff der Grünen auf einen der beiden FDP-Sitze im Bundesrat scheiterte. Regula Rytz kam gerade mal auf 82 Stimmen.

Vermisst: Wo ist Sofie Krummenacher?
Regional

Vermisst: Wo ist Sofie Krummenacher?

Seit Freitag wird die in Udligenswil wohnhafte, 22-jährige SOFIE KRUMMENACHER vermisst. Sie verliess ihren Wohnort am Freitag, 6. Dezember 2019, um ca. 20:00 Uhr. Seither ist ihr Aufenthaltsort unbekannt.

EVZ und David McIntyre gehen ab sofort getrennte Wege
Sport

EVZ und David McIntyre gehen ab sofort getrennte Wege

Der EVZ hat den Vertrag mit dem kanadischen Stürmer im gegenseitigen Einvernehmen per sofort aufgelöst. „Wir sind gemeinsam zum Schluss gekommen, dass die Zusammenarbeit nicht mehr funktioniert und die sofortige Trennung für beide Seiten das Beste ist“, begründet Sportchef Reto Kläy den Entscheid aus EVZ Sicht.

Glättli:
Schweiz

Glättli: "Als politischer Mensch bin ich enttäuscht"

Die Nicht-Wahl von Regula Rytz kam für die Grünen nicht überraschend. Trotzdem zeigte sich Fraktionspräsident Balthasar Glättli enttäuscht. "Als Profi weiss ich ja, wie das funktioniert, als politisch denkender Mensch bin ich aber enttäuscht", sagte er nach dem Wahlgang im Laufschritt durch die Wandelhalle in die zahlreichen Mikrofone.