Biel - Zug: Nach acht Niederlagen in Serie gewinnt Biel ausgerechnet gegen den EVZ


Roman Spirig
Sport / 10.01.20 22:50

Nach acht Niederlacagen in Serie durfte der EHC Biel wieder einmal jubeln. Gegen Zug gewannen die Seeländer nach dreimaligem Rückstand 6:5 nach Verlängerung. Es wäre sogar mehr möglich gewesen.

Biel - Zug: Nach acht Niederlagen in Serie gewinnt Biel ausgerechnet gegen den EVZ (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)
Biel - Zug: Nach acht Niederlagen in Serie gewinnt Biel ausgerechnet gegen den EVZ (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)

Zu Beginn des Mitteldrittels gingen die Bieler durch Mike Künzle und Peter Schneider mit einem Doppelschlag innerhalb von 21 Sekunden vermeintlich entscheidend 5:3 in Führung. Doch die Bieler Unsicherheit derzeit ist gross. Zuerst brachte Gregory Hofmann Zug im Powerplay wieder heran (51.) und knapp drei Minuten vor dem Ende schoss Oscar Lindberg mit einem Shorthander noch den Ausgleich. Der Schwede liess gleich zwei Bieler Verteidiger aussteigen.

Weil sich Dario Simion in der Verlängerung ein Beinstellen leistete und Yannick Rathgeb im Powerplay traf (64.), jubelte Biel am Ende doch noch. Auch das vierte Duell zwischen den beiden Mannschaften in dieser Saison endete mit einem Treffer Differenz - zum dritten Mal mit dem besseren Ende für Biel

Die ersten 40 Minuten hatten die (leichten) Vorteile auf Seiten der Zuger gelegen. Dreimal gingen die Zentralschweizer in den ersten 20 Minuten in Führung, dreimal glichen die Bieler wieder aus. Die beiden Keeper Jonas Hiller und Leonardo Genoni verdienten sich in diesem Abschnitt nicht unbedingt Bestnoten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Afghanistans Präsident unterschreibt umstrittene Taliban-Freilassung
International

Afghanistans Präsident unterschreibt umstrittene Taliban-Freilassung

Afghanistans Präsident Aschraf Ghani hat die umstrittene Freilassung von 400 Talibankämpfern unterzeichnet. Dies teilte der Präsidentenpalast am Montagabend in Kabul mit. Ghani folgte damit einer Empfehlung der grossen Ratsversammlung. 

Bundesrat beantragt 700 Millionen Franken für öffentlichen Verkehr
Schweiz

Bundesrat beantragt 700 Millionen Franken für öffentlichen Verkehr

Mit 700 Millionen Franken will der Bundesrat die Einnahmenausfälle abfedern, die der öffentliche Verkehr und der Bahn-Güterverkehr wegen Covid-19 verkraften müssen. Er hat die Botschaft heute Mittwoch dem Parlament zugestellt.

Nach Verhaftungswelle: Hongkonger kaufen
Wirtschaft

Nach Verhaftungswelle: Hongkonger kaufen "Apple Daily"

Aus Protest gegen die Festnahme des Medienmoguls Jimmy Lai und anderer Aktivisten haben Hongkonger am Dienstag massenhaft die Tageszeitung "Apple Daily" gekauft.

Fünf der acht letzten US-Präsidenten waren Linkshänder
Schweiz

Fünf der acht letzten US-Präsidenten waren Linkshänder

Linkshänder, heisst es, seien intelligenter und kreativer als Rechtshänder. Die Liste von linksseitigen "Genies" liest sich in der Tat recht beeindruckend. Aber ob eine Liste mit berühmten Rechtshändern nicht genauso lang, wenn nicht länger wäre?