Drei Raumfahrer kehren von der ISS zur Erde zurück


SDA
/ 25.06.19 02:49

Nach rund einem halben Jahr im All: Drei Mitglieder der Besatzung der Internationalen Raumstation ISS haben sich auf den Rückweg zur Erde gemacht.

Die Sojus-Kapsel mit dem russischen Ex-Kommandanten Oleg Kononenko und der US-Amerikanerin Anne McClain sowie dem kanadischen Astronauten David Saint-Jacques legte planmässig um 01.25 Uhr MESZ ab, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa in der Nacht auf Dienstag mitteilte. Die Landung in der Steppe Kasachstans war für den frühen Dienstagmorgen vorgesehen.

Vor dem Abdockmanöver hatte Kononenko die Verantwortung für die Station an seinen russischen Kollegen, den Kosmonauten Alexej Owtschinin, übergeben. Auf dem Aussenposten der Menschheit in mehr als 400 Kilometern Höhe halten zunächst insgesamt drei Raumfahrer Wache. Der nächste Start zur ISS ist am 20. Juli geplant, dem 50. Jahrestag der ersten Mondlandung.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schiff
International

Schiff "Zaandam" in Hafen in Florida eingelaufen

Lange plagte die Menschen an Bord der "Zaandam" die Ungewissheit: Das Kreuzfahrtschiff, auf dem das Coronavirus ausgebrochen ist, hatte keinen Hafen zum Ansteuern. Nun ist die Irrfahrt vorbei.

Telefonbetrüger prellen Rentnerin in Horgen um zehntausende Franken
Schweiz

Telefonbetrüger prellen Rentnerin in Horgen um zehntausende Franken

Telefonbetrüger haben eine Rentnerin im Bezirk Horgen am Freitag um mehrere zehntausend Franken geprellt. Eine Frau brachte das 77-jährige Opfer laut Polizei am Telefon dazu, Geld und Gold bei der Bank zu beziehen und dieses an einem bestimmten Ort zu deponieren.

Schindler-Fabriken in China gemäss CEO wieder voll ausgelastet
Wirtschaft

Schindler-Fabriken in China gemäss CEO wieder voll ausgelastet

Der Lift- und Rolltreppenbauer Schindler hat die Produktion in China wieder hochgefahren. "Unsere Produktionskapazitäten in China sind wieder zu 100 Prozent ausgelastet", sagte Unternehmenschef Thomas Oetterli gegenüber der NZZ (03.04.2020).

Mexiko will mit zehn Milliarden Dollar Wirtschaft stützen
International

Mexiko will mit zehn Milliarden Dollar Wirtschaft stützen

Mexiko will mit rund zehn Milliarden Dollar aus verschiedenen Finanzquellen die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie mildern.