Biontech und Pfizer starten Studie zu dritter Impfdosis


News Redaktion
Wirtschaft / 25.02.21 14:46

Pfizer und Biontech starten eine Studie zur Wirksamkeit einer dritten Dosis ihres Impfstoffes bei den derzeit grassierenden Virus-Mutanten. Es soll untersucht werden, wie eine zusätzliche Gabe des Vakzins gegen die neuen Varianten wirkt.

Wirken Impfstoffe besser im Kampf gegen Coronavirus-Mutanten, wenn drei statt nur zwei Gaben verabreicht werden? Dieser Frage gehen die Impfstoffpartner Pfizer und Biontech in einer neu lancierten Studie nach.(Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Mary Altaffer)
Wirken Impfstoffe besser im Kampf gegen Coronavirus-Mutanten, wenn drei statt nur zwei Gaben verabreicht werden? Dieser Frage gehen die Impfstoffpartner Pfizer und Biontech in einer neu lancierten Studie nach.(Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Mary Altaffer)

So würde etwa Studienteilnehmern in den USA sechs bis zwölf Monate nach den ersten beiden Impfungen eine dritte verabreicht, teilten die Impfstoffpartner am Donnerstag mit. Die Studie zur Auffrischungsimpfung ist essenziell, um die Sicherheit einer dritten Dosis sowie die Immunität gegenüber derzeit kursierenden Stämmen nachvollziehen zu können, sagte Pfizer-Chef Albert Bourla.

Ausserdem spreche man mit Zulassungsbehörden wie der EMA in Europa und der FDA in den USA über eine klinische Studie zu einem angepassten Impfstoff. Die Unternehmen hoffen, dass die Genehmigung zukünftiger angepasster mRNA-Impfstoffe auf einem ähnlichen regulatorischen Weg erfolgen kann, wie es derzeit für Grippeimpfstoffe der Fall ist, teilten Pfizer und Biontech mit.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Alle Schweizer in Rom in den Top 10 - Buemi strafversetzt
Sport

Alle Schweizer in Rom in den Top 10 - Buemi strafversetzt

Das Schweizer Trio mit Edoardo Mortara, Nico Müller und Sébastien Buemi fährt beim vierten Saisonrennen der Formel E in Rom geschlossen in die Top 10.

Anzahl der Toten in Myanmar übersteigt 700
International

Anzahl der Toten in Myanmar übersteigt 700

Die Zahl der Toten in Myanmar seit dem Putsch vor mehr als zwei Monaten ist nach neuer Gewalt am Wochenende weiter gestiegen. Schätzungen der Gefangenenhilfsorganisation AAPP zufolge sind bislang mindestens 701 Menschen durch die Gewalt der Sicherheitskräfte ums Leben gekommen.

Trauerfeier für Prinz Philip am kommendem Samstag - Harry nimmt teil
International

Trauerfeier für Prinz Philip am kommendem Samstag - Harry nimmt teil

Die Trauerfeier für Prinz Philip soll am kommenden Samstag (17. April) in Windsor stattfinden. Das teilte der Buckingham-Palast mit. Der Mann von Queen Elizabeth II. (94) war am Freitag im Alter von 99 Jahren gestorben. Prinz Harry (36) werde zu der Beerdigung aus den USA anreisen, sagte ein Palastsprecher am Samstag. Seiner schwangeren Frau Herzogin Meghan (39) sei jedoch von ihrem Arzt von der Reise abgeraten worden.

Für die SFV-Frauen steht in den EM-Playoffs viel auf dem Spiel
Sport

Für die SFV-Frauen steht in den EM-Playoffs viel auf dem Spiel

In den Playoffs gegen Tschechien entscheidet sich, ob das Schweizer Frauen-Nationalteam an der EM-Endrunde 2022 in England teilnimmt. Die SFV-Auswahl ist zwar favorisiert, steht aber auch unter Druck.