Bitcoin klettert auf erneutes Rekordhoch


News Redaktion
Wirtschaft / 21.02.21 23:14

Die Bitcoin-Rally geht weiter. Die älteste und wichtigste Cyber-Devise stieg am Sonntag auf der Handelsplattform Bitstamp auf ein Rekordhoch von 58'354 Dollar. Auf Wochensicht legte die Digitalwährung um rund 20 Prozent zu. Seit Jahresbeginn sind es rund 100 Prozent.

Die Crypto-Währung Bitcoin legt weiter an Wert zu. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/SASCHA STEINBACH)
Die Crypto-Währung Bitcoin legt weiter an Wert zu. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/SASCHA STEINBACH)

Die Kryptowährung hatte auf ihrer Rekordjagd am Freitag eine Schallmauer durchbrochen: Zum ersten Mal waren laut Datenanbieter CoinMarketCap alle im Umlauf befindlichen Bitcoin zusammen mehr als eine Billion Dollar wert.

Die Rally hatte erst richtig Fahrt aufgenommen, als Tesla-Chef Elon Musk bekanntgab, 1,5 Milliarden in Bitcoin investiert zu haben. Musk gilt als Fan von Kryptowährungen. Bitcoin ist eine rein digitale Währung, mit der sich Geld in sekundenschnelle und anonym rund um den Globus schicken lässt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Räte debattieren an Session über Corona-Politik, Medien und AHV
Schweiz

Räte debattieren an Session über Corona-Politik, Medien und AHV

An der heute beginnenden Frühjahrssession von National- und Ständerat wird weiterhin die Corona-Krise den Takt angeben. Doch es sind noch mehr hitzige Diskussionen vorprogrammiert, etwa zur Zukunft der AHV, zur Medienförderung und zu vier hängigen Volksinitiativen.

Luzerner Arzt darf nicht mehr praktizieren - Demo für Arzt
Regional

Luzerner Arzt darf nicht mehr praktizieren - Demo für Arzt

Der Kanton Luzern hat einem Arzt, der sich gegen Corona-Schutzmassnahmen gestellt hatte, vorsorglich die Bewilligung entzogen. Er soll schwerwiegend die Berufspflichten verletzt haben. Am Montagabend protestierten in Luzern rund 350 Personen gegen diesen Entscheid.

Hauchdünne Graphen-Membran hält Kohlenstoffdioxid zurück
Schweiz

Hauchdünne Graphen-Membran hält Kohlenstoffdioxid zurück

Chemieingenieure haben eine hauchdünne Membran aus Graphen entwickelt, die Kohlenstoffdioxid aus einem Gasgemisch filtert. Das Verfahren könnte CO2-effizient und kostengünstig aus Industrieabgase abscheiden, wie die ETH Lausanne (EPFL) am Mittwoch mitteilte.

Unbekannter fährt Taxi-Chauffeur in Luzern über die Füsse
Regional

Unbekannter fährt Taxi-Chauffeur in Luzern über die Füsse

Ein Unbekannter ist am Montag in der Stadt Luzern einem wartenden Taxi-Chauffeur mit dem Auto über die Füsse gefahren. Der Mann wurde leicht verletzt, der Autofahrer entfernte sich vom Unfallort.