Bleihaltige Munition auf der Bündner Hochjagd wird verboten


News Redaktion
Schweiz / 01.07.20 12:45

Bündner Jägerinnen und Jäger dürfen nicht mehr mit bleihaltiger Munition schiessen. Der Kanton erliess ein Verbot für die diesjährige Hochjagd im September.

Bleihaltige Munition auf der Bündner Hochjagd wird verboten (Archiv). (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Bleihaltige Munition auf der Bündner Hochjagd wird verboten (Archiv). (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Bleirückstände können besonders bei Greifvögeln zu Vergiftungen führen. Allerdings ist die Umsetzung des neuen Verbots mit einer Übergangsfrist von einem Jahr versehen. Ausnahmslos für alle Jägerinnen und Jäger tritt es definitiv am 1. September 2021 in Kraft, wie das Bündner Amt für Jagd und Fischerei am Mittwoch mitteilte.

Auf der Bündner Hochjagd, der weitaus grössten Jagdveranstaltung schweizweit, wird bereits oft bleifrei geschossen. 75 Prozent der Jäger verwenden die umweltfreundlichere Munition, wie Hannes Jenny, stellvertretender Amtsleiter, auf Anfrage sagte.

In Graubünden wird auf der Jagd grosskalibrig geschossen, mit einem Kugel-Durchmesser von 10,3 Millimetern. Das sonst übliche Jagd-Kaliber misst sieben bis acht Millimeter.

Auf der traditionellen Hochjagd gehen im September rund 5500 Jägerinnen und Jäger auf die Pirsch. Dieses Jahr gaben die Jagdbehörden als Ziel im Abschussplan 5560 Hirsche an. Das sind gleich viele wie im Vorjahr.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kindesmisshandlung: Anwalt beschuldigt Vormundschaftsbehörde schwer
Schweiz

Kindesmisshandlung: Anwalt beschuldigt Vormundschaftsbehörde schwer

Im Prozess um ein ehemaliges Ehepaar, dass seine Kinder jahrelang misshandelt haben soll, erhebt der Anwalt eines Knaben schwere Vorwürfe gegen die Vormundschaftsbehörde. Diese habe wider besseres Wissen keine einzige Kindesschutzmassnahme verfügt.

Uber und Lyft bereiten Betriebsstopp in Kalifornien vor
Wirtschaft

Uber und Lyft bereiten Betriebsstopp in Kalifornien vor

Die Fahrdienst-Vermittler Uber und Lyft könnten nach einem Rückschlag im Streit um den Status von Fahrern den Betrieb in Kalifornien aussetzen.

Stadt Zürich lanciert neue Mobilitäts-App
Schweiz

Stadt Zürich lanciert neue Mobilitäts-App

Die neue Navigations- und Mobilitäts-App "ZüriMobil" der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) zeigt städtische Transportangebote auf einen Blick. Neben Haltestellen und Linienführung des öffentlichen Verkehrs sind auch Carsharing-, Bikesharing- sowie E-Scooter-Standorte ersichtlich.

Quarantäne-Verstoss: Haftstrafe für Lokalbesitzer in Malaysia
International

Quarantäne-Verstoss: Haftstrafe für Lokalbesitzer in Malaysia

Ein Restaurantbesitzer muss in Malaysia fünf Monate ins Gefängnis, weil er gegen Auflagen bei der Corona-Quarantäne verstossen hat.