Blumen gepflückt und Kässeli geleert: Zwei Männer gebüsst


Roman Spirig
Regional / 30.07.19 12:36

Im Kanton Zug sind zwei Männer gebüsst worden, die aus einem Kässeli bei einem Blumenfeld Geld gestohlen haben. Zudem hat das Duo Blumen gepflückt, ohne für diese zu zahlen.

Blumen gepflückt und Kässeli geleert: Zwei Männer gebüsst (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Blumen gepflückt und Kässeli geleert: Zwei Männer gebüsst (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Einer Polizeipatrouille war am Freitagabend bei einem Blumenfeld in Baar aufgefallen, dass sich ein Mann auffällig an einer Kasse, bei der die gepflückten Blumen bezahlt werden müssen, zu schaffen machte. In unmittelbarer Nähe hielt sich ein zweiter Mann auf.

Bei der anschliessenden Kontrolle habe die Patrouille ein doppelseitiges Klebeband, eine grössere Menge Münz sowie Notengeld, welches Klebstoffrückstände aufwies, vorgefunden, teilte die Zuger Polizei am Montag mit. Die Männer hätten das Geld mit Hilfe des Klebebandes aus der Kasse beim Blumenfeld gestohlen. Zudem hätten sie vom Feld Blumen gepflückt, ohne für diese zu zahlen.

Die Männer wurden vorläufig festgenommen und durch die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug wegen Diebstahls rechtskräftig zu je einer Busse von mehreren Hundert Franken verurteilt. Die beiden 46 und 36 Jahre alten Diebe stammen aus Bulgarien und wurden vom Amt für Migration aus der Schweiz weggewiesen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzerner FDP-Kandidatin sagt CVP-Inseraten wegen Mobbing den Kampf an
Regional

Luzerner FDP-Kandidatin sagt CVP-Inseraten wegen Mobbing den Kampf an

Die Luzerner FDP-Nationalratskandidatin Marion Maurer zieht in den Kampf gegen die neuesten CVP-Inserate auf Google. Sie fühlt sich gemobbt und verlangt ultimativ, dass die CVP die Negativ-Kampagne mit ihrem Namen stoppt.

Benzinpreise dürften steigen
Schweiz

Benzinpreise dürften steigen

Wenn die Ölpreise steigen, spüren das die Autofahrer in ihrem Portemonnaie: Sie müssen an der Tankstelle mehr für Benzin bezahlen. Allerdings schlägt der Anstieg beim Rohölpreis nicht eins zu eins durch, denn es gibt mehrere Faktoren, die den Benzinpreis beeinflussen.

Initiative
Schweiz

Initiative "Keine Massentierhaltung in der Schweiz" eingereicht

Mit über 100’000 beglaubigten Unterschriften ist heute die Initiative "Keine Massentierhaltung in der Schweiz" bei der Bundeskanzlei eingereicht worden. Das Begehren hat eine breite Unterstützung aus dem gesamten Parteienspektrum, von den Grünen bis zur SVP.

Schwyzer Kantonsrat will tiefere Einkommen entlasten
Regional

Schwyzer Kantonsrat will tiefere Einkommen entlasten

Der Schwyzer Kantonsrat hat am Mittwoch ein Postulat als erheblich erklärt, das höhere Sozialabzüge für Familien mit Kindern und für Rentner verlangt. Eine Initiative mit der gleichen Forderung ist im Kanton noch hängig.