Boeing gelingt erster Quartalsgewinn seit 2019


News Redaktion
Wirtschaft / 28.07.21 14:06

Der Flugzeugbauer Boeing ist nach sechs Verlustquartalen in Folge überraschend in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt.

Wieder im Aufwind: Boeing schafft überraschend einen Quartalsgewinn. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP Pool The Seattle Times/ELLEN M. BANNER)
Wieder im Aufwind: Boeing schafft überraschend einen Quartalsgewinn. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP Pool The Seattle Times/ELLEN M. BANNER)

Für die Monate April bis Juni stand unter dem Strich ein Gewinn von 567 Millionen Dollar, wie der US-Rivale des europäischen Airbus-Konzerns am Mittwoch in Chicago mitteilte.

Ein Jahr zuvor hatte Boeing wegen der Corona-Krise und der damals noch weltweit geltenden Flugverbote für den Mittelstreckenjet 737 Max einen Fehlbetrag von 2,4 Milliarden Dollar verbucht. Experten hatten auch diesmal mit einem Verlust gerechnet.

Auch der Umsatz zog deutlich an. Mit knapp 17 Milliarden Dollar lag er 44 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Im Geschäft mit Verkehrsflugzeugen schrieb Boeing weiter rote Zahlen, wenngleich sich der operative Verlust der Sparte deutlich verringerte. Die Rüstungs- und Raumfahrtsparte konnte ihren operativen Gewinn unterdessen kräftig steigern.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Freude in Medienkommentaren über Ja zur
International

Freude in Medienkommentaren über Ja zur "Ehe für alle"

In Kommentaren in den Schweizer Medien wird das Ja zur "Ehe für alle" begrüsst. Doch die Erneuerung der Schweiz sei mit dem Volksentscheid vom Sonntag nicht zu Ende, heisst es mit Blick auf noch anstehende Reformen.

Neuenburger Volk will in Religionsfragen mitreden
Schweiz

Neuenburger Volk will in Religionsfragen mitreden

Das Neuenburger Stimmvolk will bei der Anerkennung neuer Religionsgemeinschaften mitreden. Es lehnte am Sonntag das neue Religionsgesetz mit 56,25 Prozent Nein-Stimmen ab, das diese Kompetenz dem Kantonsparlament überlassen wollte.

Stadtzürcher Stimmberechtigte haben keine Angst vor Schatten
Schweiz

Stadtzürcher Stimmberechtigte haben keine Angst vor Schatten

In der Stadt Zürich gibt es keine weitere Einschränkung für das Bauen in Seenähe. Die Stimmberechtigten haben die Besonnungs-Initiative mit 57,8 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt. Diese wollte die Grünflächen am Seeufer vor dem Schattenwurf von Grossprojekten schützen.

Bundesgericht macht Weg frei für Urner Umfahrungsstrasse
Schweiz

Bundesgericht macht Weg frei für Urner Umfahrungsstrasse

Für das Urner Strassenbauprojekt West-Ost-Verbindung (Wov) können die Bagger auffahren. Das Bundesgericht hat die Beschwerde eines Anwohners gegen die Umfahrungsstrasse im Urner Talboden abgewiesen, somit ist die Baubewilligung rechtskräftig.