Boeing nimmt Produktion von Modellen des Typs 737 Max wieder auf


News Redaktion
Wirtschaft / 28.05.20 00:55

Der US-Flugzeughersteller Boeing hat die Produktion seines nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Krisenjets 737 Max wieder aufgenommen.

Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing nimmt die Produktion der 737-Max-Serie wieder auf. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/RITCHIE B. TONGO)
Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing nimmt die Produktion der 737-Max-Serie wieder auf. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/RITCHIE B. TONGO)

Die Fertigung laufe zunächst auf geringem Niveau wieder an und werde im Laufe des Jahres weiter hochgefahren, teilte Boeing am Mittwoch mit. Es würden mehr als ein Dutzend Initiativen zur Verbesserung von Arbeitssicherheit und Produktqualität im Hauptwerk in Renton nahe Seattle umgesetzt werden.

Boeing hatte die Produktion des Flugzeugtyps im Januar bis auf weiteres ausgesetzt. Zuvor waren monatelang 737-Max-Modelle auf Halde gefertigt worden, die wegen der Flugverbote nicht ausgeliefert werden konnten.

Wann die Problemflieger wieder abheben dürfen, ist jedoch weiterhin unklar. Die Entscheidung liegt bei den internationalen Aufsichtsbehörden. Boeing hofft auf eine rasche Wiederzulassung, die Corona-Krise könnte das Verfahren aber noch weiter verzögern.

Für die 737 Max waren im März 2019 nach zwei Abstürzen binnen weniger Monate, bei denen insgesamt 346 Menschen starben, weltweit Startverbote verhängt worden. Boeing geriet dadurch in eine schwere Krise, die sich aufgrund der Corona-Pandemie zuletzt noch zusätzlich verschärfte.

Der Konzern kämpft mit milliardenschweren Sonderkosten und reagierte unter anderem mit Produktionskürzungen und einem grossen Stellenabbau auf die Probleme. So soll die Beschäftigtenzahl von weltweit zuletzt rund 160000 um etwa 10 Prozent reduziert werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Urner Kantonspolizei stoppt in Erstfeld mutmasslichen Schlepper
Regional

Urner Kantonspolizei stoppt in Erstfeld mutmasslichen Schlepper

Die Urner Kantonspolizei hat in Erstfeld einen mutmasslichen Schlepper gestoppt. Der georgische Fahrer war mit drei Personen unterwegs, welche über keine Ausweisdokumente verfügten.

17-jähriger Töfffahrer in Ebnet LU lebensbedrohlich verunfallt
Regional

17-jähriger Töfffahrer in Ebnet LU lebensbedrohlich verunfallt

Ein 17-jähriger Motorradfahrer ist am Mittwochabend kurz vor 23 Uhr auf dem Weg von Entlebuch in Richtung Ebnet verunfallt. Er zog sich lebensbedrohliche Verletzungen zu. Ein Rettungshelikopter flog ihn in kritischem Zustand ins Spital.

Fussball-Präsident Schifferle scheitert vor Zürcher Obergericht
Schweiz

Fussball-Präsident Schifferle scheitert vor Zürcher Obergericht

Kein Freispruch für den Präsidenten der Swiss Football League, Heinrich Schifferle: Das Zürcher Obergericht hat das Urteil des Bezirksgerichts Winterthur vom Oktober 2019 bestätigt. Dieses hatte ihn wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung zu einer Geldstrafe verurteilt.

Polen plant längere Isolierung bei Delta-Variante des Coronavirus
International

Polen plant längere Isolierung bei Delta-Variante des Coronavirus

Im Kampf gegen die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus und andere neue Mutanten verschärft Polen seine Quarantäneregeln. Wenn bei einem Infizierten eine Variante mit erhöhter Ansteckungsgefahr festgestellt wird, kann das Gesundheitsamt künftig über eine Verlängerung der häuslichen Isolierung auf bis zu drei Wochen entscheiden. Das geht aus einer neuen Verordnung des Gesundheitsministeriums hervor, wie das Nachrichtenportal "Gazeta.pl" am Samstag berichtete.