Böse Gäste fordern die Nordostschweizer


News Redaktion
Sport / 25.06.22 08:33

Das Nordostschweizer Teilverbandsfest vom Sonntag im thurgauischen Balterswil ist sehr gut besetzt. Die besten Nordostschweizer werden von starken Gästen wie Nick Alpiger und Adrian Walther geprüft.

Adrian Walther ist einer der aufstrebenden Berner (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Adrian Walther ist einer der aufstrebenden Berner (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Im ersten Gang am Sonntagmorgen greifen der aufstrebende Berner Walther und Samuel Giger, der klar stärkste Schwinger der Gegenwart, zusammen. Alpiger bekommt es mit Armon Orlik zu tun, und Damian Ott, wie Giger Kilchberger Sieger 2021, wird vom Berner Mittelländer Doppelmeter Severin Schwander herausgefordert. Zu den Favoriten am ersten Teilverbandsfest der Saison - am Sonntag findet auch das Südwestschweizerische in Visp statt - zählt überdies der junge St. Galler Werner Schlegel. Ihm stellt sich zu Beginn der Innerschweizer Gast Joel Ambühl in den Weg.

Am Bern-Jurassischen Gauverbandsfest in Mont-Crosin wird das Comeback von Kilian Wenger erwartet. Der Schwingerkönig von 2010 hat seine Fussverletzung auskuriert. Die Teilnahme am Sonntag ist aber noch nicht ganz gesichert. Wengers Gegner im Anschwingen ist Florian Gnägi, zuletzt Sieger des Bergkranzfestes am Schwarzsee.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gasspeicher zu 75 Prozent gefüllt - Erstes Speicherziel erreicht
Wirtschaft

Gasspeicher zu 75 Prozent gefüllt - Erstes Speicherziel erreicht

Trotz der seit Wochen deutlich reduzierten Liefermengen aus Russland sind die deutschen Gasspeicher wieder zu mehr als 75 Prozent gefüllt. Nach neuesten, vorläufigen Daten der europäischen Gasspeicherbetreiber vom Samstagabend lag der Füllstand am Freitagmorgen bei 75,43 Prozent. Damit wurde das erste Speicherziel einer neuen Verordnung mehr als zwei Wochen früher als vorgeschrieben erreicht. Der Füllstand wird immer erst mit Verzögerung gemeldet.

Nach Rushdie-Angriff: Harry-Potter-Autorin Rowling online bedroht
International

Nach Rushdie-Angriff: Harry-Potter-Autorin Rowling online bedroht

Die britische Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling ist nach dem Angriff auf den Schriftsteller Salman Rushdie online bedroht worden. Rowling hatte am Freitag auf Twitter ihr Entsetzen über die Gewalttat ausgedrückt und über Rushdie geschrieben: "Ich hoffe, er ist okay." Daraufhin antwortete ein anderer Nutzer: "Keine Sorge, du bist die nächste." (original: "Don't worry you are next"). Der preisgekrönte Autor Rushdie war am Freitag in den USA attackiert und am Hals und Bauch verletzt worden und liegt im Krankenhaus.

Prozess gegen Tsitsi Dangarembga: Zwei letzte Zeugen verhört
International

Prozess gegen Tsitsi Dangarembga: Zwei letzte Zeugen verhört

Im Prozess gegen die vielfach preisgekrönte Autorin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga in Simbabwe sind am Montag zwei weitere Zeugen der Verteidigung verhört worden.

Vier Schweizer Seen mit historisch tiefen Wasserständen
Schweiz

Vier Schweizer Seen mit historisch tiefen Wasserständen

Die Wasserstände im Boden-, Walen-, Vierwaldstätter- und Luganersee sind auf einem historischen Tiefpunkt. In den Flüssen herrscht Niedrigwasser, wie es nur alle zwei bis zwanzig Jahre vorkommt. Durch die Trockenheit ist auch der Grundwasserstand tief.