Bohrmaschine für Entlastungsstollen im Sarneraatal wird montiert


Roman Spirig
Regional / 28.09.20 18:09

Ab Anfang 2021 wird im Sarneraatal im Kanton Obwalden der Hochwasserentlastungsstollen gebohrt. Am Montag ist der 88 Tonnen schwere Kopf der Bohrmaschine in die Baugrube gehievt worden.

Bohrmaschine für Entlastungsstollen im Sarneraatal wird montiert (Foto: KEYSTONE /  / )
Bohrmaschine für Entlastungsstollen im Sarneraatal wird montiert

Der Bohrkopf, der einen Durchmesser von 6,53 Meter aufweise, sei letzte Woche in der Nacht vom Dienstag auf den Mittwoch angeliefert worden, wie das kantonale Amt für Wald und Landschaft mitteilte. Nun sei er mit einem starken Raupenkran in die Baugrube gehievt worden.

Die Bohrmaschine wird 150 Meter lang sein. Die Kernkomponenten seien bereits vor Ort, heisst es weiter. Die Montage schreite planmässig voran.

Der Hochwasserentlastungsstollen wird über eine Länge von 6,5 Kilometern von Sachseln OW am Sarnersee bis unterhalb des Wichelsees bei Alpnach OW führen. Gebohrt wird vom Wichelsee aus. Die Behörde rechnet mit einem täglichen Vortrieb von 20 Meter, der Durchschlag in Sachseln wird für den Sommer 2022 erwartet.

Mit dem Stollen soll der Sarnersee bei Hochwasser entlastet werden. Er wird bis zu 100000 Liter Wasser pro Sekunde Wasser aus dem Sarnersee aufnehmen und ableiten und damit Überschwemmungen verhindern können.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat verschärft schweizweit geltende Corona-Massnahmen
Schweiz

Bundesrat verschärft schweizweit geltende Corona-Massnahmen

Seit Mitternacht gelten schweizweit schärfere Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Dazu gehören eine Ausweitung der Maskenpflicht und eine Personenobergrenze bei Treffen. Das hat der Bundesrat am Sonntag an einer ausserordentlichen Sitzung beschlossen.

Zustand des Corona-kranken PLO-Vertreters Erekat verschlechtert
International

Zustand des Corona-kranken PLO-Vertreters Erekat verschlechtert

Der Gesundheitszustand des an Corona erkrankten Generalsekretärs der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Saeb Erekat, hat sich weiter verschlechtert. Der 65-Jährige sei nun in kritischem Zustand, teilte das Hadassah-Krankenhaus in Jerusalem am Montag mit.

Einige hundert Liter Salzsäure im Güterbahnhof Muttenz ausgelaufen
Schweiz

Einige hundert Liter Salzsäure im Güterbahnhof Muttenz ausgelaufen

Bei einer Havarie im Güterbahnhof Muttenz BL sind am Montagabend aus einem Kesselwagen eine hundert Liter Salzsäure ausgelaufen. Eine Person musste wegen des Vorfalls zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Weiterhin Grossveranstaltungen - Masken-Empfehlung für Schulen
Schweiz

Weiterhin Grossveranstaltungen - Masken-Empfehlung für Schulen

Grossveranstaltungen bleiben im Kanton St. Gallen trotz steigender Corona-Fallzahlen weiter möglich. Neu empfiehlt die Regierung für die Volksschulen, dass Erwachsene ausserhalb der Schulzimmer Masken tragen.