Bossard baut Luft- und Raumfahrtgeschäft aus


Roman Spirig
Regional / 24.06.19 09:19

Das Zuger Industrieunternehmen Bossard baut das Geschäft in der Luft- und Raumfahrtindustrie aus. Bossard kauft von der deutschen Aquaero-Gruppe den Distributionsbereich der SACS Boysen Aerospace Group. Die Übernahme soll bis im Juli vollzogen werden. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Bossard baut Luft- und Raumfahrtgeschäft aus (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Bossard baut Luft- und Raumfahrtgeschäft aus (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Boysen produziere hochwertige Verbindungslösungen und zeichne sich durch einen grossen internationalen Kundenkreis aus, teilte Bossard am Montag mit. Die im Jahr 1967 gegründete Firma mit Sitz in München erwirtschaftet mit ihren 54 Mitarbeitenden einen Jahresumsatz von umgerechnet 29 Millionen Franken und verfügt in Hamburg und im texanischen Irving über weitere Standorte.

Mit Boysen baut Bossard die Aktivitäten im Luft- und Raumfahrtindustrie weiter aus. Im Jahr 2015 hatte die Gruppe das US-Unternehmen Aero-Space Southwest übernommen, und sowohl in Frankreich als auch in der Schweiz verfüge man seit 2016 über die offizielle Luftfahrtzertifizierung. Diese Zertifizierung sei notwendig, um sich in diesem Sektor betätigen zu können, heisst es es. Jüngst sei die Zertifizierung in Italien dazugekommen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hängende Köpfe in Luzern: Fraktionen ziehen düstere Bilanz zur Klima-Sondersession
Regional

Hängende Köpfe in Luzern: Fraktionen ziehen düstere Bilanz zur Klima-Sondersession

Der Luzerner Kantonsrat hat heute Montag die letzten Vorstösse aus der Klima-Sondersession vom Juni abgearbeitet. Die Bilanz in den Fraktionen zur Session fiel zum Abschluss mehrheitlich düster aus.

Topstürmer Laine trainiert beim SCB
Sport

Topstürmer Laine trainiert beim SCB

Der finnische Weltklasse-Stürmer Patrik Laine trainiert ab sofort bis auf weiteres beim SC Bern. Der 21-Jährige konnte sich bislang mit den Winnipeg Jets nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

H&M überrascht mit kräftigem Umsatzplus im dritten Quartal
Wirtschaft

H&M überrascht mit kräftigem Umsatzplus im dritten Quartal

Die schwedische Modekette hat mit ihrer Sommermode gepunktet und so im dritten Quartal einen unerwartet deutlichen Umsatzanstieg verbucht. Im Zeitraum Juni bis August kletterten die Erlöse um 12 Prozent auf 62,6 Milliarden Kronen (6,4 Milliarden Franken).

Malta verweigert Landung von 90 geretteten Migranten
Regional

Malta verweigert Landung von 90 geretteten Migranten

Malta weigert sich, 90 Migranten aufzunehmen, die in der Nacht auf heute von einem Schiff der italienischen Küstenwache in maltesischen Gewässern gerettet worden sind. Malta hatte das Schiff gebeten, die Verantwortung für die Rettungsaktion zu übernehmen.