Brand beim St. Galler Kehrichtheizkraftwerk


News Redaktion
Schweiz / 06.12.22 16:52

In einem Anlageteil des Kehrichtheizkraftwerks im St. Galler Sittertobel ist am Dienstagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Zwei Mitarbeiter mussten wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

Ein nicht mehr genutzter Anlageteil des Kehrichtheizkraftwerks in St. Gallen ist in Brand geraten. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)
Ein nicht mehr genutzter Anlageteil des Kehrichtheizkraftwerks in St. Gallen ist in Brand geraten. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)

Die Rauchwolke des Brandes war am Dienstagnachmittag weit herum zu sehen. Das Feuer sei in einer nicht mehr genutzten und vor dem Abbruch stehenden Abgasreinigungsanlage auf dem Areal des Kehrichtheizkraftwerks ausgebrochen, teilte die St. Galler Polizei mit.

Die Einsatzkräfte brachten den Brand rasch unter Kontrolle. Für die Bevölkerung habe trotz des Rauches keine Gefahr bestanden, heisst es in der Mitteilung. Die genaue Brandursache wird durch das Kompetenzzentrum Forensik abgeklärt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinderat will die Frauenfussball-EM 2025 nach Zürich holen
Schweiz

Gemeinderat will die Frauenfussball-EM 2025 nach Zürich holen

Die besten Fussballerinnen Europas sollen sich im Jahr 2025 in Zürich messen: Der Gemeinderat hat am Mittwoch entschieden, dass sich die Stadt als einer der Austragungsorte für die Frauenfussball EM bewerben soll. Spielstätte wäre der Letzigrund.

Ford mit enttäuschendem Jahresabschluss - Gewinn unter Erwartungen
Wirtschaft

Ford mit enttäuschendem Jahresabschluss - Gewinn unter Erwartungen

Der US-Autobauer Ford hat sich zum Jahresende unerwartet schwer getan. Im Schlussquartal stieg der bereinigte Betriebsgewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum zwar von 2,0 Milliarden auf 2,6 Milliarden Dollar, wie Ford am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Deutliches Votum für Grund- und Notfallversorgung in Wolhusen
Regional

Deutliches Votum für Grund- und Notfallversorgung in Wolhusen

Das Luzerner Kantonsspital soll an allen Standorten, und damit auch in Wolhusen, mindestens eine ambulante und stationäre Grund- und Notfallversorgung anbieten. Der Kantonsrat hat fünf Einzelinitiativen unterstützt, die einen entsprechenden Gesetzesartikel verlangen.

Schweiz will in Japan den ökologischsten aller Länderpavillons
Schweiz

Schweiz will in Japan den ökologischsten aller Länderpavillons

An der Weltausstellung von 2025 im japanischen Osaka will sich die Schweiz als innovatives und nachhaltiges Land präsentieren. Deshalb wird der Schweizer Pavillon laut Angaben des Bundes jener mit dem kleinsten ökologischen Fussabdruck aller Teilnehmerländer.