Brand in Alphütte


Roman Spirig
Regional / 13.08.19 02:29

Eine ältere Alphütte ist am Montagabend in Lungern in Brand geraten. Die Feuerwehr Lungern brachte den Brand allerdings schnell unter Kontrolle.

Brand in Alphütte (Foto: KEYSTONE /  / )
Brand in Alphütte

Dies teilte die Kantonspolizei Obwalden in der Nacht auf Dienstag mit. Es sei somit ein Übergreifen von Feuer auf andere Hütten auf der Alp Feldmoos verhindert worden, schrieben die Behörden.

Nach ersten Erkenntnissen sei der Brand im Bereich des Kamins ausgebrochen. Am Montag sei die Feuerstelle laut dem Communiqué noch benutzt worden. Personen oder Tiere seien zwar nicht zu Schaden gekommen - die Hütte sei aber erheblich beschädigt worden, hiess es. Allerdings gab die Kantonspolizei keine Schadenshöhe an.

Die zuständige Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Obwalden leiteten laut den Informationen eine Untersuchung zur Brandursache ein.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

ESAF Ranglisten
Schwingen

ESAF Ranglisten

Nichts verpassen mit Radio Central. Alle Zwischenranglisten und Statistiken hier bei uns.

Einteilung: Orlik gegen Stucki im 6. Gang, Wicki gegen Bless und Bieri gegen Aeschbacher
Schwingen

Einteilung: Orlik gegen Stucki im 6. Gang, Wicki gegen Bless und Bieri gegen Aeschbacher

Im 6. Gang am Eidgenössischen Fest in Zug steht die nächste absoluten Spitzenpaarung im Programm. Der Führende Armon Orlik bekommt es mit Christian Stucki zu tun, der im Gang zuvor gegen Joel Wicki stellte. Wicki, der Hoffnungsträger der gastgebenden Innerschweizer, trifft auf Michael Bless.

Nachts alleine in der ESAF Arena:
Schwingen

Nachts alleine in der ESAF Arena: "Mächtig, still, ruhig und doch voller Energie"

Wir haben die ESAF-Arena nun schon von verschiedensten Seiten, Höhen, von innen und aussen gesehen. Doch wie ist es eigentlich nachts, ganz alleine in der grössten mobilen Arena der Welt? Wir haben es getestet.

Die Cash-Cow: Hergiswil bescherte Nidwaldner Gemeinden rosiges Jahr
Regional

Die Cash-Cow: Hergiswil bescherte Nidwaldner Gemeinden rosiges Jahr

Von den elf Nidwaldner Gemeinden zahlen in den Jahren 2019 und 2020 drei in den Innerkantonalen Finanzausgleich ein. Mit jeweils über 10 Millionen Franken stemmt Hergiswil den Löwenanteil. Im laufenden Jahr ist dessen Beitrag wegen Steuersonderfällen besonders hoch.