Brand von Photovoltaikanlage fordert Luzerner Feuerwehr


News Redaktion
Regional / 05.08.22 16:41

Eine Photovoltaikanlage auf einem Wohnhaus ist am Freitagmittag in der Stadt Luzern in Brand geraten. Da diese unter Strom stand, waren die Löscharbeiten für die Feuerwehr im wahrsten Sinne des Wortes eine heisse Sache.

40 Feuerwehrleute standen in der Stadt Luzern im Einsatz, um eine brennende Photovoltaikanlage zu löschen. (FOTO: Feuerwehr Stadt Luzern)
40 Feuerwehrleute standen in der Stadt Luzern im Einsatz, um eine brennende Photovoltaikanlage zu löschen. (FOTO: Feuerwehr Stadt Luzern)

Das offene Feuer auf dem Dach des Hauses an der Bellerivematte habe man zwar schnell löschen und den Schaden dadurch eingrenzen können, teilte die Luzerner Feuerwehr mit. Die Solarpanels aber hätten die Sache schwierig gemacht, da diese bei Sonneneinstrahlung immer Strom produzierten und nicht abgeschaltet werden konnten.

Es habe deshalb die Gefahr eines Stromschlages für die Einsatzkräfte bestanden. Diese hätten darum Hochvolt-Schutzhandschuhen und Absturzsicherung getragen. Insgesamt standen 40 Feuerwehrleute im Einsatz. Spezialisten der Luzerner Polizei ermitteln die Brandursache. Fachspezialisten sichern das Dach. Das Gebäude bleibt bewohnbar.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Uli Forte in Bielefeld entlassen
Sport

Uli Forte in Bielefeld entlassen

Für Uli Forte ist das erste Engagement im Ausland schon nach wenigen Wochen zu Ende.

Straumann knackt beim Umsatz im ersten Halbjahr Milliardenschwelle
Wirtschaft

Straumann knackt beim Umsatz im ersten Halbjahr Milliardenschwelle

Straumann hat ein starkes erstes Halbjahr 2022 hingelegt. Der Dentalimplantat-Hersteller steigerte den Umsatz und den Reingewinn deutlich. Nebst den Zahlen gab das Unternehmen den Rücktritt von Finanzchef Peter Hackel bekannt.

Jil Teichmann scheitert nach vergebenem Matchball
Sport

Jil Teichmann scheitert nach vergebenem Matchball

Jil Teichmann und Belinda Bencic müssen sich beim WTA-1000-Turnier in Cincinnati bereits nach der 1. Runde verabschieden.

Bund bewilligt Projekt für Renaturierung der Glatt beim Flughafen
Schweiz

Bund bewilligt Projekt für Renaturierung der Glatt beim Flughafen

Die Glatt kann auf einem rund drei Kilometer langen Abschnitt in der Nähe des Flughafens renaturiert werden. Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat ein entsprechendes Projekt genehmigt.