Britische Regierung schliesst erneuten Corona-Lockdown aus


News Redaktion
International / 23.10.21 12:03

Trotz rapide steigender Corona-Zahlen hat die britische Regierung einen erneuten Lockdown zur Eindämmung der Pandemie ausgeschlossen. "Dank der Impfstoffe sind wir in einer ganz anderen Situation als vor einem Jahr", sagte der britische Finanzminister Rishi Sunak in einem Interview mit der "Times" (Samstag). Es gebe zwar eine Reihe möglicher Massnahmen gegen die Verbreitung des Virus im Winter, "aber zu diesen Optionen gehören keine Lockdowns oder andere signifikante Einschränkungen der Wirtschaft".

Menschen tragen Mund-Nasen-Schutz, während sie in einem Bus in London sitzen. Foto: Alberto Pezzali/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Alberto Pezzali)
Menschen tragen Mund-Nasen-Schutz, während sie in einem Bus in London sitzen. Foto: Alberto Pezzali/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Alberto Pezzali)

Die Regierung sieht für den Fall einer Zuspitzung der Corona-Lage in England einen sogenannten Plan B vor, zu dem jedoch lediglich seichte Massnahmen wie eine Wiedereinführung der Maskenpflicht oder die Empfehlung, wieder von zuhause zu arbeiten, gehören. Trotz zuletzt um die 50 000 Neuinfektionen pro Tag und eines starken Anstiegs der Corona-Todesfälle will die Londoner Regierung jedoch selbst diesen Plan B derzeit noch nicht umsetzen. Seit Mitte Juli gelten in England so gut wie keine Corona-Massnahmen mehr.

Der Immunologe Peter Openshaw, der auch in einem Beratungsgremium der Regierung sitzt, warnte in einem BBC-Interview vor einem weiteren Lockdown-Weihnachten. Wenn nicht sofort Beschränkungen eingeführt würden, sei eine dramatische Entwicklung der Lage unausweichlich. Er riet den Britinnen und Briten, vorsichtig zu sein. Tun Sie alles in Ihrer Macht stehende, um die Verbreitung zu reduzieren. Warten Sie nicht darauf, bis die Regierung ihre Gesetze ändert. Je schneller man handele, desto grösser sei die Chance auf Weihnachten mit der Familie.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Patrik Schick erzielt gegen Greuther Fürth vier Tore
Sport

Patrik Schick erzielt gegen Greuther Fürth vier Tore

7:1 gegen Greuther Fürth und vier Tore von Patrik Schick: Historischer Nachmittag für Bayer Leverkusen.

VBL AG und ihr stellvertretender Direktor trennen sich abrupt
Regional

VBL AG und ihr stellvertretender Direktor trennen sich abrupt

In der Geschäftsleitung der Verkehrsbetriebe Luzern AG (VBL) kommt es zu einem abrupten Abgang: Beat Nater, stellvertretender Direktor und Leiter Markt und Vertrieb, verlässt das städtische Unternehmen.

Bidens lassen Nationalen Weihnachtsbaum am Weissen Haus erstrahlen
International

Bidens lassen Nationalen Weihnachtsbaum am Weissen Haus erstrahlen

Gemeinsam mit Ehefrau Jill hat US-Präsident Joe Biden den Weihnachtsbaum am Weissen Haus zum Leuchten gebracht.

Odermatt um drei Hundertstel am erneuten Sieg vorbei
Sport

Odermatt um drei Hundertstel am erneuten Sieg vorbei

Marco Odermatt verpasst den Doppelsieg in den Weltcup-Super-G in Beaver Creek um einen Hauch. Der Nidwaldner wird am Tag nach dem überlegenen Triumph hinter dem Norweger Aleksander Kilde Zweiter.