Britische Wirtschaft wächst im November leicht


News Redaktion
Wirtschaft / 13.01.23 09:28

Die Wirtschaft Grossbritanniens ist im November überraschend gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt lag 0,1 Prozent über dem Niveau des Vormonats, wie das Statistikamt ONS am Freitag in London mitteilte.

Die britische Wirtschaft entwickelt sich etwas besser als erwartet - im Bild eine Einkaufsstrasse in London. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Kin Cheung)
Die britische Wirtschaft entwickelt sich etwas besser als erwartet - im Bild eine Einkaufsstrasse in London. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Kin Cheung)

Bankökonomen hatten dagegen einen Rückgang des BIP um 0,2 Prozent erwartet. Der leichte Zuwachs folgt auf einen Anstieg um 0,5 Prozent im Oktober.

Im Detail fiel die Entwicklung im November jedoch durchwachsen aus. Während der Dienstleistungssektor um 0,2 Prozent zulegen konnte, ging die Aktivität in der Industrie um 0,2 Prozent zück. Der Bausektor stagnierte.

Im Dreimonatsvergleich war die gesamte Wirtschaftsleistung sogar rückläufig. Nach wie vor liegt das BIP unterhalb des Niveaus, das es vor Ausbruch der Corona-Pandemie hatte. Grossbritannien zählt zu den wenigen grösseren Volkswirtschaften, die die Wachstumsverluste durch die Pandemie noch nicht ganz aufgeholt haben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Freude in Thailand: Kleinkind aus tiefem Bohrloch gerettet
International

Freude in Thailand: Kleinkind aus tiefem Bohrloch gerettet

Riesenerleichterung in Thailand: Nach 18 Stunden unermüdlicher Grabungsarbeiten ist es Einsatzkräften gelungen, ein eineinhalb Jahre altes Kleinkind aus einem knapp 15 Meter tiefen Bohrloch lebend zu bergen. Das aus dem Nachbarland Myanmar stammende Mädchen war am Montag beim Spielen in das extrem enge Loch für einen Brunnen gestürzt, wie die thailändische Zeitung "Khaosod" und andere Medien am Dienstag berichteten. Etwa 100 Menschen hatten sich an der Rettungsaktion beteiligt.

Schweiz Siebte, Norwegen wie erwartet Weltmeister
Sport

Schweiz Siebte, Norwegen wie erwartet Weltmeister

Die Schweizer Mixed-Staffel belegt zum Auftakt der Biathlon-WM in Oberhof den 7. Platz.

Mindestens 15 Tote und 20 Verletzte bei Erdrutschen in Peru
International

Mindestens 15 Tote und 20 Verletzte bei Erdrutschen in Peru

Sintflutartige Regenfälle haben im Süden Perus massive Erdrutsche ausgelöst, durch die mindestens 15 Menschen getötet wurden. Zwei Menschen würden noch vermisst, teilten am Montag die Behörden der Region Arequipa mit.

Kiew: Keine Auswechslung des Verteidigungsministers in dieser Woche
International

Kiew: Keine Auswechslung des Verteidigungsministers in dieser Woche

Nach massiven Spekulationen steht eine Auswechslung des ukrainischen Verteidigungsministers Olexij Resnikow offenbar doch noch nicht unmittelbar bevor.