Bruce Springsteen kommt nach sechs Jahren wieder in der Schweiz


News Redaktion
Schweiz / 24.05.22 06:29

Der US-amerikanische Rock-Superstar Bruce Springsteen kommt nach über sechs Jahren Pause zurück in die Schweiz. Der 72-jährige Leader der E Street Band gibt am 13. Juni 2023 im Zürcher Letzigrund ein Konzert, wie die Veranstalterin am Dienstag mitteilte.

Bruce Springsteen bei seinem letzten Auftritt 2016 im Zürcher Letzigrund-Stadion. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)
Bruce Springsteen bei seinem letzten Auftritt 2016 im Zürcher Letzigrund-Stadion. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Der vorerst einzige Auftritt in der Schweiz ist Teil einer Konzertreihe ab 2023 in Nordamerika und Europa. Es werden die ersten Live-Shows für "The Boss" und seine Band seit dem Abschluss ihrer globalen 14-monatigen "The River"-Tour im Februar 2017, wie die Gadget Abc Entertainment Group mitteilte.

Springsteen, der aus dem US-Bundesstaat New Jersey stammt und seine Karriere in den 1970er Jahren begann, gilt mit 20 Grammys und vielen Nummer-eins-Alben als einer der erfolgreichsten Rockmusiker der Welt.

Der Vorverkauf für das Schweizer Konzert beginnt am kommenden Montag. Tickets kosten den Angaben zufolge zwischen 125 und 220 Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat plant Ersatzabgabe für Mineralölsteuer
Wirtschaft

Bundesrat plant Ersatzabgabe für Mineralölsteuer

Wegen der zunehmenden Zahl von Elektroautos sinken die Einnahmen durch die Mineralölsteuer. Die Finanzierung von Unterhalt und Ausbau der Strasseninfrastruktur ist dadurch langfristig nicht mehr gedeckt. Der Bundesrat plant deshalb eine Ersatzabgabe.

Stadt Zürich soll 2,5 Millionen für Special Olympics ausgeben
Schweiz

Stadt Zürich soll 2,5 Millionen für Special Olympics ausgeben

Die Special Olympics World Winter Games für Menschen mit einer geistigen Behinderung finden im Jahr 2029 in der Schweiz statt. Die Eröffnungsfeier und ein Teil des Rahmenprogramms sind in Zürich geplant.

Luzerner Verkehrsverbund schreibt trotz Pandemie Gewinn
Wirtschaft

Luzerner Verkehrsverbund schreibt trotz Pandemie Gewinn

Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) hat im vergangenen Jahr 1,2 Millionen Gewinn erwirtschaftet, obwohl Corona die ÖV-Nutzung weiterhin gebremst hat. Grund für das Plus: Die pandemiebedingten Nachzahlungen an die Transportunternehmen fielen 2020 tiefer aus als erwartet.

Barry Callebaut entdeckt Salmonellen in belgischem Werk
Wirtschaft

Barry Callebaut entdeckt Salmonellen in belgischem Werk

Der Schokolade-Hersteller Barry Callebaut setzt die Schokoladenproduktion im seinem belgischen Werk Wieze aus. In einer produzierten Charge wurden Salmonellen nachgewiesen. Der Verkauf von Fertigerzeugnissen wird ebenfalls ausgesetzt.