Buchrain treibt Bau von neuem Seniorenzentrum voran


Roman Spirig
Regional / 28.10.22 11:27

Die Gemeinde Buchrain kann den Ersatz des geschlossenen Alterszentrums Tschann durch ein neues Seniorenzentrum mit Langzeitpflege auf einem eigenen Grundstück vorantreiben. Ein solches Zentrum ist in der Vernehmlassung zur "Strategie Alter Buchrain" mehrheitlich auf Zustimmung gestossen.

Buchrain treibt Bau von neuem Seniorenzentrum voran (Foto: KEYSTONE / GORAN BASIC)
Buchrain treibt Bau von neuem Seniorenzentrum voran (Foto: KEYSTONE / GORAN BASIC)

Der Gemeinderat habe die Strategie aufgrund der Rückmeldungen bereinigt und verabschiedet, teilte er am Freitag mit. Nach der Schliessung des eigenen Alterszentrums wegen Personalmangels und einem Coronaausbruch 2021 stand die Frage nach einem neuen stationären Angebot für die Langzeitpflege im Zentrum.

Eine grosse Mehrheit der Vernehmlassungsteilnehmer unterstützte den Bau eines solchen Angebotes auf der Tschannwiese in Buchrain. Für die Umsetzung sei die Gemeinde mit einem privaten Anbieter im Gespräch. Das Grundstück soll im Baurecht abgegeben werden, was auch in der Vernehmlassung ausdrücklich gewünscht wurde.

Das Vorhaben soll zeitnah umgesetzt werden, bis Ende März 2023 erstellt der Gemeinderat einen Massnahmenplan. Damit werde er aufzeigen, bis wann mit welchen personellen und finanziellen Mitteln zu rechnen sei.

In der Vernehmlassung wurde vereinzelt darauf hingewiesen, dass der künftige Bedarf an Pflegeplätzen genau zu prüfen sei. Die SVP forderte, das bestehende Alterszentrum baulich zu erweitern, was der Gemeinderat nach einer Prüfung aus betrieblicher und finanzieller Sicht ablehnt.

Das neue Alterszentrum soll sowohl Plätze für die stationäre Langzeitpflege als auch Plätze für betreutes Wohnen oder Wohnen mit Dienstleistungen anbieten. Die Gemeinde muss bis Ende Jahr ein Gesuch beim Kanton einreichen, damit die zugesicherten Pflegeplätze auf der kantonalen Pflegeheimliste nicht verfallen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Prognose: Zyprische Präsidentenwahl geht in die Stichwahl
International

Prognose: Zyprische Präsidentenwahl geht in die Stichwahl

Bei der Präsidentenwahl in der kleinen EU-Inselrepublik Zypern deuten Prognosen nach der Stimmabgabe auf eine Stichwahl am kommenden Sonntag (12. Februar) hin. Als Gewinner aus dieser ersten Runde geht der Prognose des staatlichen Rundfunks (RIK) nach der frühere Aussenminister Nikos Christodoulidis (49) hervor. Der konservative ehemalige Chefdiplomat kommt demnach auf etwa 30,5 bis 33,5 Prozent der Stimmen.

Migros kauft Schweizer Geschäft von Apothekenkette Zur Rose
Wirtschaft

Migros kauft Schweizer Geschäft von Apothekenkette Zur Rose

Migros übernimmt das Schweizer Geschäft der Apothekenkette Zur Rose. Der "orange Riese" legt dafür rund 360 Millionen Franken auf den Tisch, wie Zur Rose am Freitag in einem Communiqué bekannt gab.

China bedauert verirrten
International

China bedauert verirrten "zivilen" Ballon über USA

China hat Angaben der USA bestritten, einen Spionageballon in den Luftraum über den Vereinigten Staaten geschickt zu haben. Dabei handele es sich vielmehr um ein "ziviles" Luftschiff für Forschungszwecke vor allem meteorologischer Art, sagte ein Sprecher des Aussenministeriums am Freitag in Peking.

Hoher Sachschaden nach Scheunenbrand in Wiesendangen
Schweiz

Hoher Sachschaden nach Scheunenbrand in Wiesendangen

Eine Scheune ist am Freitagabend in der Gemeinde Wiesendangen in Flammen aufgegangen. Personen oder Tiere wurden beim Brand nicht verletzt. Es ist jedoch ein Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Franken entstanden.